28.05.12 18:44 Uhr
 506
 

Türkei: Die Ära deutscher Archäologen im antiken Troja ist vorbei

Nach 25 Jahren Ausgrabungen ist die Ära deutscher Archäologen im antiken Troja in der Türkei nun vorbei. Die Lizenz zu weiteren Ausgrabungen ab 2013 soll an ein Archäologen-Team aus den USA vergeben werden.

Der Ausgrabungsort im antiken Troja übt weltweit eine große Faszination aus. Hier entstand durch den griechischen Dichter Homer, mit seinem Epos "IIias", die Grundlage der europäischen Literatur.

Die Stadt liegt in zehn untereinander liegenden Siedlungsschichten, wovon ein Großteil bereits erforscht wurde. Das deutsche Team um den Tübinger Professor Ernst Pernicka hat für 2012 eine weitere Lizenz zu Ausgrabungen beantragt. Die Entscheidung der Behörden in der Türkei darüber, steht noch aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Lizenz, Archäologe, Ära, Troja
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2012 18:53 Uhr von syndikatM
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
bist du der crushial türkischer propaganda-news?
Kommentar ansehen
28.05.2012 19:18 Uhr von DerTuerke81
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
syndikatM: nur am meckern...

@News
25 Jahren sind eine lange zeit ich finde das die Deutschen Archäologen die Lizenz verdient hätten denn sie kennen sich nach 25jahren gut aus
Kommentar ansehen
28.05.2012 20:28 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Etwas ungenau aus der Quelle:
„Wir haben vereinbart, dass 2013 einer der amerikanischen Kollegen die Lizenz beantragt“, sagte Pernicka

"Ein Team um den US-amerikanischen Archäologen William Aylward aus Wisconsin soll 2013 die neue Grabungslizenz bei den türkischen Behörden beantragen. Künftig sollten die US-Spezialisten für die griechisch-römische Zeit großflächig die Unterstadt ausgraben."

Die Lizenz wurde noch nicht vergeben, insofern ist die News also falsch.

Grund dafür sind wohl die Kosten, die türkische Regierung lässt sich die Lizenz wohl teuer bezahlen....


@DerTuerke81:
Die Amerikaner aber auch, die sind ja auch schon seit 20 Jahren vor Ort. Ich denke, die anwesenden Archäologen aus aller Welt leisten auch weiterhin gute Arbeit.
Mal sehen, was für interessante Funde man aus der griechischen Zeit noch so findet.
Kommentar ansehen
29.05.2012 13:07 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rein sachlich betrachtet eine Gute Nachrichten! Denn die frei gewordenen Kapazitäten könnten sehr kurzfristig den Druck bei den Asiatischen Ausgrabungen in der Mongolei / Gobi entlasten.

Auch wen diese Ausgrabungen in der letzten Zeit von der rot/grünen Deutungspest immer mehr mit Sorge verfolgt werden, da ein Teil der Ergebnisse nicht in das aktuelle Weltbild passen.
So wird teilweise die ketzerische Frage gestellt ob es lange vor der letzten Völkerwanderung schon öfters Massive Abwanderungen aus zentral Europa in Richtung Osten gab (so ca. vor 14000 Jahre und ca. 4500 Jahre)?
....
Ja wie jetzt, die Wilden Babarischen Germanen und Kelten als Kulturbringer in Asien ? undenkbar !
.....

Aber:
Mittelfristig wird aber ein erheblicher Bedarf für Großgrabungen bei Megalithanlagen in Deutschland bestehen!
Laut Gerüchten sollen bei Testdaten Auswertungen der BW - SAR-Lupe Satelliten mit spezieller „geologischen Gelände Anomalien“ Softwahre interessante Treffer erzielt worden sein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?