28.05.12 09:01 Uhr
 2.478
 

Facebook-Security prüft täglich mehr als zwei Billionen gepostete Links

Facebook wird von mehr als 900 Millionen Menschen genutzt. Die Polizei dieser Gemeinschaft ist die Facebook-Security mit 300 Mitarbeitern, die sich um die Sicherheit der Mitglieder kümmert.

Um Spam zu ersparen, werden in Zusammenarbeit mit mehreren Herstellern von Antivirensoftware täglich mehr als zwei Billionen Links auf gefährliche Inhalte geprüft. Besonders beliebt bei Spammern ist das "Likejacking", wo sichtbare Buttons mit unsichtbaren "Gefällt mir"-Funktionen manipuliert werden.

"Wir können mit ziemlicher Sicherheit sagen, mit wem Sie befreundet sein wollen. Haben Sie keine Freunde mit zum Beispiel "David" gemeinsam, der in Brasilien lebt und in der letzten Stunde 50 neue Freunde geadded hat, springt ein Filter an", so Security Mitarbeiter Fred Wolens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Prüfung, Security, Link
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2012 10:14 Uhr von kingoftf
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Billion im englischen = Milliarden

Und die suchen die nicht täglich, sondern deren Datenbank umfasst diese Anzahl

Facebook´s database of malicious links contains billions of bad URLs

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 13:37 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nein das tut sie nicht: bei einer anzahl von knapp einer milliarde accounts müsste durchschnittlich jeder pro tag mindestens 2000 links posten. umgekehrt kann man sagen dass man täglich dann auch ca. 2000 links gepostet bekommt, ist das der fall? nein. also...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?