27.05.12 20:05 Uhr
 672
 

Übergewicht: Kann ein Kaiserschnitt daran Schuld sein?

Eine Studie der Harvard Medical School hat herausgefunden, dass Kinder, die durch einen Kaiserschnitt auf die Welt kommen, doppelt so oft an Übergewicht leiden. Für die Studie wurden 1.255 Kinder über mehrere Jahre hinweg beobachtet. Viele Kinder waren bereits im Alter von drei Jahren adipös.

Die Wissenschaftler machen für die Neigung zu Übergewicht bei den Kaiserschnittkindern eine unterschiedliche Zusammensetzung an Darmbakterien verantwortlich. Außerdem wurden die Kaiserschnittkinder oft kürzer gestillt.

Bei der Studie fiel auf, dass auch die Mütter der Kaiserschnittkinder meistens mehr wogen als die Mütter, die auf natürliche Art entbanden. Des weiteren wird vermutet, dass Kinder, die durch Kaiserschnitt auf die Welt kommen, häufiger an Asthma und Lungenproblemen leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schuld, Übergewicht, Kaiserschnitt, Adipositas
Quelle: www.yazio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 20:05 Uhr von Susi222
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht liegt die Neigung zu Übergewicht bei Kaiserschnittkindern auch daran, dass viele Eltern, die ihre Kinder vorschnell (ich meine damit natürlich nicht die medizinisch unbedingt notwendigen Kaiserschnitte) per Kaiserschnitt auf die Welt bringen, (gilt ja oft als bequemer und planbarer) auch diejenigen sind, die im normalen Gesellschaftsleben eher bequemer sind.. Schneller abstillen, weniger abwechslungsreich und gesund kochen....???
Kommentar ansehen
27.05.2012 23:24 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Susi222: "....die im normalen Gesellschaftsleben eher bequemer sind.. Schneller abstillen, weniger abwechslungsreich und gesund kochen....???"

Das war auch mein erster(!!) Gedanke. Dann aber dachte ich, so ein Kaiserschnitt wird bei "normalen Kassenpatienten" nicht auf gut Glück durchgeführt, sondern erst dann, wenn man davon ausgeht, dass das Kind voll entwickelt ist. Im letzten Absatz Deiner Quelle fand ich dann noch den Satz "Im Geburtskanal aufgenommener Stuhl der Mutter ...." der mich arg ins Grübeln brachte - denn wie soll Stuhl dort hin gelangen? Wir erinnern uns, Stuhl kommt allgemein durch die "hintere" Öffnung und nicht durch den Vaginalbereich. OK, bei bestimmten Sexpraktiken mag Stuhl dort auch Einzug finden, das schließe ich aber jetzt erstmal aus.
Also so ganz astrein kommt mir die Quelle, besonders die dort erwähnte Expertin, nicht vor.

Davon abgesehen hat man in diverse Studien aber schon erkannt, dass der Kaiserschnitt für das Kind nicht das Optimum bedeutet, was die gesunde Entwicklung angeht.
Kommentar ansehen
28.05.2012 03:31 Uhr von Shoiin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Hier bessere Quelle: http://www.heilpraxisnet.de/...
Kommentar ansehen
28.05.2012 08:35 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shoiin: In Deiner Quelle, die mir sachlicher vorkommt, wird mit keinem Wort die Aufnahme von Stuhl erwähnt. Stattdessen wird die Aufnahme von Bakterien genannt, was ja auch aus logischen Gesichtspunkten einen Sinn ergibt.
Kommentar ansehen
28.05.2012 11:57 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AAAAaaaaaaallllllltttttttttttttttttt: http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?