27.05.12 18:38 Uhr
 452
 

Babykosthersteller Hipp nimmt die umstrittenen Zucker-Tees vom Markt (Update)

Der Babynahrungsmittelhersteller Hipp gab jetzt bekannt, dass man die umstrittenen Instant-Tees bis Ende des Jahres aus dem Sortiment streichen will.

Eine für die Zähne gesündere Alternative habe man bereits gefunden, hieß es aus dem Konzern. So habe man schon seit April Granulat-Tees mit dem Zuckerersatzstoff Isomaltulose im Angebot.

Dieser sei speziell für Kinder unter einem Jahr geeignet. Außerdem würden die Tees auch den geltenden Diätverordnungen entsprechen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Markt, Tee, Hipp
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 19:03 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
super! wird auch zeit das diese zuckerplörre vom markt verschwindet.
ob da ein süßstoff besser ist, bleibt aber noch die frage.
denn wenn ich die wahl habe, meinem kind süßstoff oder zucker zu geben, gewinnt eindeutig der zucker.

zucker macht im prinzip nur fett und produziert karies.
süßstoffe hingegen sind krebserregend und fördern diabetes.
dann wird mein kind lieber nen bissl dicker und muß einmal mehr zähneputzen, wie in jungen jahren gefahr laufen, krebs oder diabetes zu bekommen.
gerade in der extremen entwicklungsphase (die ersten 5 jahre), würde ich meinem sohn niemals süßstoff geben.
Kommentar ansehen
28.05.2012 07:33 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kleinkindnahrungsmittelindustrie wird immer die Fertiggerichte mit Aromastoffen versetzen, um den Kindern, so meinen die, etwas gutes zu tun.

­Welche junge Mütter können denn heute noch richtig kochen. Wir nähern uns immer mehr der amerikanischen Fresskultur. Gott sei Dank kann ich kochen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?