27.05.12 18:17 Uhr
 708
 

280.000 Arbeitsstellen für Fachkräfte nicht belegt

In Deutschland nimmt der Fachkräftemangel weiterhin zu. Dies geht aus einer IW-Studie hervor. Im April 2012 wurden 280.000 Arbeitsstellen nicht besetzt.

Vor allem werden Fachkräfte aus den Naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik und Informatik gesucht.

Auch Ausländer aus den EU-Krisen-Staaten füllen diese Lücke nicht. Ein großer Problemfaktor hierbei ist, dass über 50 Prozent der Studenten gerade diese Studienfächer abbrechen.


WebReporter: wwewrestling
Rubrik:   Wirtschaft / Arbeitsmarkt
Schlagworte: Arbeit, Beruf, Mangel, Fachkräfte
Quelle: www.abendblatt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 18:24 Uhr von architeutes
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Das Wort "Fachkräfte" ist ein wenig zweideutig , es gibt diese, und es gibt die
anderen.
Studenten strengt euch gefälligst ein bisschen an , tut was
fürs Land.
Kommentar ansehen
27.05.2012 18:25 Uhr von General_Strike
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2012 18:39 Uhr von azru-ino
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
wenigstens: können diese Afrikaner dann am Ende dennoch Deutschen helfen und absolvieren ein Medizinstudium, anders als so manch ein Maulheld, der nur wild auf die Tastatur schlägt.
Kommentar ansehen
27.05.2012 19:03 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
bitte? 34k jahresgehalt brutto sind ~1500 monatlich netto - das ist gerade mal durchschnittslohn und garantiert kein fachkraftlohn...

marktwirtschaft: hohe nachfrage, hoher preis...
also wenn es wirklich nen fachkraftmangel gäben würde, dann würde der lohn in diesen branchen steigen tut er aber nicht, im gegenteil er sinkt eher... das bedeutet, dass die nachfrage niedriger als das angebot ist!
Kommentar ansehen
27.05.2012 19:36 Uhr von General_Strike
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Natürlich ist das wahnsinnig wenig Geld. Aber wer soll sonst die Sozialfälle in Deutschland behandeln wenn nicht billige Ärzte aus Ländern wie Albanien?

Die Praxisgebühr war erst der Anfang. Wegen eurer Verpflichtungen in Griechenland, Israel und Afghanistan ist nicht mehr genug Geld da um für alle die gleiche gute Behandlung zu zahlen.

Mit 34.200 Euro lockt man gewiss keinen promovierten schwedischen Hirnchirurgen nach Deutschland, aber glaubt mir:
Manch ein afghanischer Hufschmied, der nebenberuflich als Zahnarzt arbeitet, würde sich die linke Hand abhacken lassen, wenn er dafür für so viel Geld in Deutschland Kassenpatienten die Zähne ziehen dürfte!

[ nachträglich editiert von General_Strike ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 20:11 Uhr von Wolfsburger
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Alles Lug und Trug: Der Fachkräftemangel ist eine große Lüge. Insbesonders die Zeitarbeitsbranche meldet zig tausende fiktive freie Stellen, hinter denen überhaupt kein Arbeitsplatz steckt. Die ganzen Lügen sollen dabei helfen, noch billigere Kräfte zu importieren, anstatt die heimischen fair zu bezahlen.
Kommentar ansehen
27.05.2012 20:17 Uhr von wwewrestling
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@General_Strike & Co. Steig mal von deinem hohen Ross ab.
Wenn jemand Geld verdienen möchte, dann fährt er ganz bestimmt nicht mehr nach Deutschland.
Hier wird der ehrliche Arbeiter eh nur vom Staat bestohlen.
Wundert es dich eigentlich nicht, dass die ganzen Polen nicht mehr nach Deutschland kommen wollten, als der Arbeitsmarkt geöffnet wurde?
Wohin sind sie hingefahren? Nach Großbritanien und Irland.
Deutschland ist nicht mehr das was es mal war für Ausländer.
Wenn jemand nach Deutschland fährt, dann nur wegen der Sozialleistungen, die ihr deppen jedem gibt.
Aber wer Arbeiten möchte, der fährt woanders hin. Aber er meidet die sozialistische türkische Republik namens Deutschland.

[ nachträglich editiert von wwewrestling ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 20:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt jetzt die neue Theorie dass die Stellen deshalb nicht besetzt werden, weil die Arbeitsstellen in Großstädten sind, wo sich kein Mensch mehr die Miete leisten kann. Als Beispiel nannte man freie Stellen in Münchner Krankenhäuser. Das Gehalt der *Fachkräfte* reicht aber nicht für eine Wohnung im München. Denn die Bezahlung erfolgt nach Tarif.
Man will daher den Wohnungsbau fördern - dessen Forderung die CDU vor 20 Jahren eingestellt hat. Scheinheilige Bande.
Kommentar ansehen
27.05.2012 21:09 Uhr von General_Strike
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@wwewrestling du irrst dich: Deutschland ist immer noch gleich anziehend für Ausländer.
Nur kommen keine fleissigen Polen oder qualifizierten Russen mehr sondern nur noch die, die anderswo nicht rein gelassen wurden und mangels Qualifikationen mit weniger zufrieden sind.
Kommentar ansehen
27.05.2012 23:33 Uhr von bigX67
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich könnte vor lachen brüllen, wenn das thema nicht so brisant wäre.
fachleute unter sich.
gemeint sind general-strike und wwwewrestling
Kommentar ansehen
28.05.2012 09:44 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant. Zwei drittel dürften fehlen, weil viele Personaler Leute bevorzugen, die Ihnen ähnlich sind. Dass das bei Personaler <-> Akademiker schlecht funktioniert, dürfte klar sein.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht