27.05.12 16:06 Uhr
 2.514
 

St. Pölten/Kopfschuss in der Schule: Junge ist seinen Verletzungen erlegen (Update)

Am heutigen Sonntagmittag ist das neunjährige Kind, welches vom eigenen Vater in den Kopf geschossen wurde, seinen Verletzungen erlegen.

Am Freitag hatten die Ärzte mit einer mehrstündigen Notoperation vergeblich versucht, das Leben des Kindes zu retten. Allerdings stabilisierte sich sein Zustand nicht mehr und am gestrigen Samstag kam es zu einer Gehirnschwellung und der Zustand verschlechterte sich erheblich.

Im österreichischen St. Pölten bei Wien ist am Freitag der 37-jährige Vater in die Schule des Jungen gestürmt und hat ihn in den Kopf geschossen. Familiäre Probleme könnten das Motiv gewesen sein, weil seine Frau vor kurzem die Scheidung eingereicht hat (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Schule, Todesfall, Kopfschuss
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 16:12 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich auch besser so nach einem Kopfschuss wären wohl schwerste psychische und körperliche Behinderungen die Folge gewesen, dafür braucht man kein Mediziner sein -> Lebenslang Pflegefall wenn nicht gar einfach nur Gemüse.
Kommentar ansehen
27.05.2012 16:29 Uhr von General_Strike
 
+11 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2012 16:40 Uhr von ShyOne
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
strike: Wird der Leichnam wohl in Österreich beerdigt oder in die Türkei überführt?


ehrlich gesagt denke ich nicht das es dich wirklich interessiert wo der arme junge begraben wird.
dein interesse liegt daran das du erwähnen willst das dieser psychopath ein türke ist.
Kommentar ansehen
27.05.2012 16:46 Uhr von General_Strike
 
+8 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.05.2012 16:58 Uhr von Jaecko
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
"Und wie kommst du eigentlich darauf, dass der mutmasslich Tatverdächtige geistig behindert ist? "

Da brauchts kein Psychologiestudium, um das zu erkennen.
Wenn jemand ein unschuldiges Kind abknallt, nur weil er von seiner Frau verlassen wird, dann hat derjenige nen ernsthafen Schaden im Gehirn, den Darwin übersehen hat.
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:02 Uhr von General_Strike
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@Jaecko nicht zwangsläufig: Vielleicht ist das nur eine alte Familientradition, die der Vater auch gerne auf seinen Sohn weiter gegeben hätte, wenn die Mutter ihm den nicht weg genommen hätte.
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:08 Uhr von General_Strike
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Jimboooo das wäre ebenso Mord: und keinen Deut besser.

Das Einzige, was man als Europäer eventuell noch hätte verstehen können, wäre eine Entführung des Jungen zu den Grosseltern in die Türkei gewesen, um ihn den nach Ansicht des Vaters offensichtlich schädlichen Einfluss der Mutter zu entziehen.
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:15 Uhr von General_Strike
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Damit hätte er seine Familienehre wohl noch mehr beschmutzt.
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:26 Uhr von DerTuerke81
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
AntiPro: der vater hat sich danach selbst getötet
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:42 Uhr von General_Strike
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
na immerhin: Manch ein anderer wäre dafür 15 Jahre ins Gefängnis gegangen und dann von Familie und Freunden als Ehrenmann empfangen worden.
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:42 Uhr von deejaymotz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Menschen handeln immer Selbstsüchtig: am schlimmsten bekommen immer wieder unschuldige kinder das zu spüren(mein kind, dein kind). drum prüfe wer sich ewig binde ob er nicht es besseres finde...
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:44 Uhr von iarutruk
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das zeigt doch, wie feige der Psychopath war. Erst ein Kind zu töten und dann sich vor einer Strafe drücken. Aber für uns Steuerzahler wohl die beste Lösung
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:55 Uhr von DerTuerke81
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
AntiPro: du hast gefragt warum er sich nicht selbst erschossen hat und ich habe dir geschrieben das er es getan hat

natürlich wäre es besser gewesen wenn er nur sich erschossen hätte

[ nachträglich editiert von DerTuerke81 ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 18:36 Uhr von Gorli
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Woher wollt ihr wissen ob er Behindert gewesen wäre. Es gibt Menschen die leben ganz normal weiter nachdem ihm ein 30 cm Dolch in den Schädel getrieben wurde.

So Pi mal daumen zu sangen "es ist besser, dass er tot ist" ist echt anmaßend.
Kommentar ansehen
27.05.2012 18:40 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte nur noch Pistolen die nach hinten losgehen an Privat
verkaufen. Die richtige Alternative für Psychos.
Kommentar ansehen
27.05.2012 19:35 Uhr von 1234321
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Seine Frau, die er jahre lang durchgefüttert hat, vögelt nun mit seinem besten Kumpel. Er soll nun Alimente für das neue Pärchen bis an sein Lebensende zahlen,
und kein Besuchsrecht für sein geliebten Sohn erhalten.

So ein pöser Mann !!
Kommentar ansehen
27.05.2012 19:39 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@General: Deine Eltern haben dich nie geliebt ^^
Kommentar ansehen
27.05.2012 21:23 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Muss ein Ausländer gewesen sein, ein Deutscher hätte natürlich versucht alle zu erschiessen, um seine Ehre zu verteidigen ^^
Kommentar ansehen
27.05.2012 23:21 Uhr von General_Strike
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Arschkriecher: Du solltest keine Vorurteile gegen Ausländer haben. Das sind Menschen wie du und ich.
Kommentar ansehen
28.05.2012 05:38 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm an die, die es für besser halten, daß das Kind gestorben ist:
es ist euch möglicherweise nicht bekannt, daß das Gehirn so flexibel und regenerationsfähig ist, daß man ohne nennenswerte bleibende Einschränkungen für den Betroffenen praktisch eine ganze Hirnhälfte entfernen kann...

Und nein, das ist kein Witz.

http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 09:18 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jaecko, ich arbeite zufälligerweise mit geistig Behinderten, und deren Potential für Morde ist verschwindend gering.
Die dürften prozentual gesehen deutlich seltener einen Mord begehen als ein nicht geistig behinderter Mensch.
Ein Familiendrama kann auch den normalsten Menschen zum ausklinken bringen...

Jede zweite ermordete Frau wurde von ihrem Partner umgebracht- das kommt also recht oft vor, und das zeigt, daß man weder geistig behindert noch Türke sein muß, um seine Ehefrau zu ermorden.

Des weiteren wird -laut Statistik- jede vierte Ehefrau von ihrem Mann vertrimmt...soviel zu unsere kulturellen Überlegenheit über andere Kulturen, was Gewalt in der Ehe angeht.

Pikant ist allerdings die Tatsache, daß es tatsächlich so ist, daß es mehr Männer gibt, die von ihren Frauen geprügelt werden, als umgekehrt- Mäner trauen sich nur nicht, das zuzugeben.

Wer das für einen Witz oder Unfug hält, kann das hier nachlesen:
http://www.novo-magazin.de/...

http://www.focus.de/...

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?