27.05.12 15:01 Uhr
 457
 

Biometrische Iriserkennung durch Alterungsprozess erschwert

Forscher der University of Notre Dame in Indiana, USA, haben herausgefunden, dass die Iriserkennung aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses nicht so zuverlässig ist, wie bisher angenommen.

Von 2008 bis 2011 wurden mehr als 20.000 Bilder von 664 Iriden mit einer Erkennungssoftware verglichen. Die Forscher verglichen Bilder von derselben Iris, die im Abstand von einem Monat, sowie einem bis drei Jahren aufgenommen wurden.

Bei den in längeren Zeiträumen verglichenen Bildern stieg die Fehlerrate um 153 Prozent. Die Software habe zwar eine gewisse Fehlerquote, diese hätte aber bei den Vergleichsbildern konstant sein müssen, was nicht zutraf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erkennung, Alterung, Biometrie, Iris
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 15:01 Uhr von Stick
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Laut den Forscher sei eine der Werbeaussagen für Iriserkennung widerlegt, nämlich dass eine einzige Merkmalserfassung für das ganze Leben genüge.
Einige weitere Infos stehen noch in der Quelle.
Kommentar ansehen
27.05.2012 15:14 Uhr von GulfWars
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz normal: die Iris verändert sich. Auch mit Krankheiten die ein Mensch im Leben dazu gewinnt. Wer sich ein bisschen in der Irisdiagnose auskennt weiß wovon ich spreche.
Kommentar ansehen
27.05.2012 15:34 Uhr von humantraffic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
warum: bleiben wir nicht beim altmodischen fingerabdruck?
Kommentar ansehen
27.05.2012 21:46 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@humantraffic: weil ein Fingerabdruck mit einfachsten Mitteln viel zu schnell nachgemacht werden kann.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?