27.05.12 13:34 Uhr
 201
 

Verteidigungsminister Thomas de Maizière wirbt um süddeutsche Soldaten

Laut Verteidigungsminister de Maizière sei der Anteil an Freiwilligen für die Bundeswehr aus den südlichen Bundesländern zu gering. Ein Grund könnten die guten wirtschaftlichen Verhältnisse im Süden sein. Seit dem Wegfall der Wehrpflicht im letzten Jahr hätten sich vor allem Ostdeutsche freiwillig gemeldet.

Jeder Achte der 310.000 bis 320.000 Männer eines Jahrgangs im wehrfähigen Alter zuzüglich 10 Prozent Frauen müssten sich bewerben, um die geplante Personalstärke der Bundeswehr zu gewährleisten. "Das ist ehrgeizig, aber möglich" sagte de Maizière.

Um Mittelfristig 170.000 Zeit- und Berufssoldaten zu beschäftigen, müssten jährlich 15.000 Rekruten neu eingestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Militär, Verteidigungsminister, Thomas de Maizière
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 13:37 Uhr von General_Strike
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Sind ihm die Ostdeutschen nicht gut genug??? Oder wie soll man das verstehen?

Durch den Solidaritätszuschlag und die dadurch steigende Armut im Westen werden bald auch mehr Arbeitslose aus Nordwestdeutschland den Militärdienst leisten.
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:07 Uhr von Sirvonundzu
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Bundeswehr = Karriere für Vollidioten: Soldat auf Zeit bekommt das doppelte bezahlt wie die Leute die den Freiwilligendienst leisten und bekommen ja auch noch ne fette Verpflichtungsprämie (mehrere tausend Euros). Da brauchen sie sich nich wundern dass se keine qualifizierten Leute haben sondern nur Schulabbrecher und Leute die für ordentliche Berufe zu blöd sind...
Grösste Verschwendung von Steuergeldern dieser Verein.

[ nachträglich editiert von Sirvonundzu ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:45 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja aber Berufssoldat: ist eine gute Alternative , gutes Gehalt , und frühe
Pensionierung . Dafür musst du aber schon was drauf
haben.
Kommentar ansehen
27.05.2012 16:56 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich vor´m sozialen Totalabsturz: stehe, ist Bundeswehr immer eine gute Alternative. Absolute soziale Absicherung, gute Pension, frühe Pension und absolut all inclusive. Moral hin oder her. Besser 7 Jahre Soldat, als 7 Jahre Hartz4.
Kommentar ansehen
06.06.2012 13:31 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gäbe: es in den vsa nicht über 40 millionen lebensmittelmarkenempfänger, müßte man dort die fremdenlegion bemühen "politik, nur mit anderen mitteln" durchzusetzen.

von daher braucht jede junta eine portion armut und perspektivlosigkeit im land, um leute für die armee einspannen zu können.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?