27.05.12 10:34 Uhr
 523
 

Basel: Sexangriff zweier Männer auf eine Frau

In der Nacht auf den 24. Mai kam es in Basel in der Wettsteinallee nahe dem Kreisverkehr Rührbergstrasse zu einem Sexualdelikt. Eine Fahrradfahrerin wurde von zwei Männern geschlagen, in ein zugemülltes blaues Auto gezerrt und sexuell missbraucht.

Eine zufällig vorbei kommende Hundehalterin soll von einem der Täter von dem Auto ferngehalten worden sein. Dabei gelang es dem Opfer zu fliehen.

Die Polizei fahndet nach den beiden Tätern. Einer soll perfekt deutsch gesprochen, dunkles Haar und stark behaarte Arme gehabt und ungepflegt ausgesehen haben. Der andere war kräftig gebaut, hatte eine hohe Stimme und trug eine Brille. Auch die Passantin wird von der Polizei als Zeugin gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: General_Strike
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Sex, Angriff, Vergewaltigung, Sexueller Missbrauch, Basel
Quelle: www.onlinereports.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 10:34 Uhr von General_Strike
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Solche Fälle machen mich unglaublich wütend. Das muss schon die 5. Vergewaltigung in wenigen Wochen gewesen sein. Basel ist, weil es nahe der Grenze liegt, besonders von solchen Attacken betroffen.

Die deutsche Bundesregierung muss mit abschreckender Härte gegen diese Vergewaltigungs-Touristen aus Deutschland vorgehen.

Die genauere Täterbeschreibung steht in der Quelle. Bei dem Zweiten tippe ich wegen der hohen Stimme auf einen Bodybuilder, der zu viele Steroide abbekommen hat.
Kommentar ansehen
27.05.2012 10:48 Uhr von syndikatM
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wieso die bundesregierung wenn der typ südländer war?
Kommentar ansehen
27.05.2012 10:54 Uhr von General_Strike
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@syndikatM: Weil diese Subjekte aus Deutschland über die Grenze in die Schweiz reisen, um dort zu rauben und zu vergewaltigen. Werden sie erwischt, schiebt man sie nur nach DEUTSCHLAND ab und nicht nach Afghanistan oder Algerien wie möglicherweise wenn sie so was in Deutschland machen.
Kommentar ansehen
27.05.2012 13:34 Uhr von General_Strike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur: auch aus Frankreich

http://www.nzz.ch/...
Kommentar ansehen
29.05.2012 14:22 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde auch die Schweiz sollte alle ihre Grenzen komplett dicht machen und nichts mehr rein oder raus lassen. Und die Nachbarländer sollten mit der Schweize Grenze das gleiche tun. DIe Schweizer müssten sich dann halt zum größten Teil von Fels, Schnee und elektronischem Geld ernähren, aber das kriegen die schon.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?