27.05.12 10:02 Uhr
 3.528
 

Diablo3: Keine Prüfung auf Groß- und Kleinschreibung beim Passwort

In letzter Zeit hört man viele negativen Berichte über Diablo 3. Erst vor Kurzem gelang es Hackern ein offenes Spiel zu kapern, um so den Spielcharakter auszurauben.

Auch auf Amazon lässt man kein gutes Wort am neuen Spielhit von Blizzard. Das offizielle Forum quillt über vor unzufriedenen Kunden. Dabei bemüht sich Blizzard doch für die Sicherheit der Accounts. Oder etwa nicht?

Jetzt kam heraus, dass es beim Einloggen in das Spiel egal ist, ob man das Passwort in Groß- oder Kleinbuchstaben schreibt. Man kann zum Beispiel "RG12esGZ3" oder "rg12esgz3" schreiben und kommt trotzdem rein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Master1982
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prüfung, Blizzard, Diablo 3, Passwort, Buchstabe, Login
Quelle: www.buffed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 10:02 Uhr von Master1982
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe es auch ausprobiert und es stimmt. Ob ich mein Passwort richtig schreibe oder alles klein, ist vollkommen egal.
Kommentar ansehen
27.05.2012 10:08 Uhr von kleefisch
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
wen: interssiert dieser Dreck. Das ist doch keine News.
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:25 Uhr von Winneh
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Man hat: Accounts gehackt mit hilfe von Trojanerverseuchten Hacks fürs spiel - selber schuld! Sollen sie halt nicht cheaten ..


ChaoZs
Der onlinezwang ist vorallem dafür da um eine gewisse Art von Kontrolle zu behalten. Bei einem kombinierten off- und online Spiel würden online, innerhalb kürzester Zeit, haufenweise offline gecheatete Chars rumlaufen.

Das AH ist ebenfalls nur für "normal" Spieler zugänglich, hardcore gibts das nicht und benutzen muss man es schliesslich auch nicht.
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:35 Uhr von d4rk1
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Das Game ist 1A: Leute die sagen das Diablo3 schlecht ist, haben leider keine Ahnung.......... die sind halt nicht mit diablo1 aufgewachsen, und haben keine richtige Diablo-Lan-Session hinter sich...
Ich muss sagen Diablo-Serie ist das besste Hack´n´Slay Game der Welt.
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:49 Uhr von Stick
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Winneh: hast du das Spiel auch gespielt, oder blubbelst du nur irgendwas ausm Buffed Forum nach? Trojanerverseuchte Hacks?
So ein Blödsinn. Ich weiß nicht genau, wie es von statten ging, aber ganz sicher nicht über Trojaner, einfach mal ins Diablo Forum schauen.

Der Onlinezwang ist in erster Linie ein Kopierschutz und zwar ein ziemlich effektiver und hat nix mit On- und Offline Chars zu tun.

Das AH ist sehr wohl auf Hardcore verfügbar, allerdings nur ein HC-Internes und dieses *Nutzen muss man es nicht gelaber*. ich zweifle ernsthaft, das das Spiel jemals gespielt hast. Die Drops in D3 sind zu 98% so random und schlecht, das man quasi gezwungen wird ins AH zu gehen, will man nicht Wochen und Monatelang farmen.

@d4rk1
Jo, alles die sagen das es schlecht ist, haben keine Ahnung. Auweia. Hirn einschalten vorm Posten.

[ nachträglich editiert von Stick ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:54 Uhr von Stick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: für Doppelpost
@News
das ist keine News, sondern schon so, seitdem man sich mit seinen Battlenet-Daten bei WoW einloggen muss, also ein paar Jährchen.
Für hohe Sicherheit des Accounts gibt es nen Authenticator, der für Smartphone sogar kostenlos ist, ansonsten für ein paar € im MM deines Vertrauens.

[ nachträglich editiert von Stick ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:56 Uhr von spacekeks007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gibt ne effektive methode: seinen account zu schützen.. legt euch nen authentikator zu der ist gratis im playstore von android oder das zeugs von appel verfügbar oder für 9.95€ bei mediamarkt etc und naja.. pc sicherhalten neuste updates laden anti viren software etc.. aber der schwächste schwachpunkt is der schwachmat vor dem rechner da kann selbst blizzard nix mehr machen.

und selbst die sind nicht nicht oder nur zum geringen teil für die sicherheit verantwortlich die den acc schützt wie zb gross und kleinschreibung die sie einführen sollten.
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:58 Uhr von reala
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch schon lange so bei WoW wars und ist es genauso.
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:03 Uhr von Winneh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stick: das echtgeld AH gibt es auf Hardcore nicht, chaozs hat vom Echtgeld AH gesprochen.
Ich Spiele D3 seit Release, ja und ich kann weder deine aussage der Drops bestätigen, noch wird man gezwungen etwas im AH zu kaufen. Um deine Frage zu beantworten, ja, 3 meiner chars spielen hc auf Nightmare.

chaozs,
genau dieses rl money AH gibt es auf hardcore nicht.
Es ist eine Idee um die Chinafarmer einzubremsen, obs so erfolgreich ist, wird sich noch zeigen.
Wenn man das Spiel modifizieren kann, sind die Rahmenbedingungen aber nicht mehr gleich für alle, es würde also verzerrt.
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:32 Uhr von Stick
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Winneh: Momentan gibt es noch gar kein Echtgeld-AH. Nächste Woche wird es wohl freigeschaltet. Laut Blizzard wird es sehr wohl für HC auch eins geben, insofern die Nachfrage dafür da ist. Stell dich bitte nicht so naiv. Diese Nachfrage wird es definitiv geben. Es gibt genügend Schafe, die Blizzard ungesehen alles glauben

Entweder bist du blind oder keine Ahnung, schau doch ins Forum. Jeder, sogar die Fanboys beschweren sich über die Drops. Im Alptraum modus ist es noch nicht nötig, wenn man vorsichtig spielt, das AH zu benutzen. Aber bereits im normalen Modus auf Inferno ist es das.
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:46 Uhr von Winneh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
haters gonna hate, mehr kan nman zu deinen Kommenatren eigentlich nciht mehr sagen.

Die letzte Presseerklärung von Blizz bezüglich des AH war das es dies nicht für den hc modus geben wird.

Auf normal kann man sich auch durchsterben, auf hc investiert man etwas mehr zeit in die chars..
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:58 Uhr von Stick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war klar: das dann sowas kommt. Ich habe mit keiner Silbe erwähnt, das Diablo3 ein schlechtes Spiel ist. Ganz im Gegenteil, es macht mir ja auch eigentlich Spaß, nur hat es Fehler, die man nicht verschweigen sollte. oO

D3 hat noch viel Luft nach oben.

edit: Blizzard hatte bei WoW auch mal gesagt, das es nie Charaktertransfers geben wird, dann sagten sie das es nie möglich sein wird auf PvP Server zu wechseln usw usw...

[ nachträglich editiert von Stick ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 17:13 Uhr von General_Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Entwickler haben geschlafen: Wenn sie ein anständiges Tausch-/Verkaufsystem eingebaut hätten, das Schenkungen verhindert und die Weitergabe von Gegenständen nicht unter dem von Blizzard empfohlenen Verkaufspreis erlauben würde, könnte es keine Diebstähle geben.

Blizzard könnte dann ausserdem von jeder Transaktion einen Obolus von vielleicht 10% als Gebühr behalten.
Kommentar ansehen
27.05.2012 20:19 Uhr von ClydeB
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
n Haufen Fanboys hier Zitat: wen interssiert dieser Dreck. Das ist doch keine News.
---
Es interessiert sicherlich alle NEUEN Kunden von Blizzard, dass ihr bisheriges Passwort, z.B. SichErEsPASswOrt, nun gar nicht mehr soo sicher ist. Denn es macht durchaus einen WICHTIGEN Unterschied!
Dass dies seit Jahren so ist, wussten sicherlich viele nicht und jeder der es nun hört und etwas von Kennwörtern versteht sollte kopfschüttelnd dasitzen.
Denken wir mal einen Schritt weiter:
Beispiel: Kennwort "Hund".
Möglichkeit 1: Blizzard wandelt "Hund" in "hund" um, "verschlüsselt" es (z.B. MD5-Hash) und speichert es. So würde beim Einloggen das eingegebene Wort umgewandelt, verschlüsselt und abgeglichen werden. (das wäre die angenehmere Variante).
Möglichkeit 2: Blizzard speichert die Passwörter im Klartext!
Zur Info: Der MD5 Hash von "Hund" und "hund" ist VÖLLIG unterschiedlich.
Bei Variante 2 wäre dies absolut und unendlich fatal. Jeder, der Zugriff auf diese Datenbank bekäme (z.B. ein Admin-Azubi bei Blizzard) könnte diese Passwörter bei allen anderen Logins nutzen, z.B. Email Account, Facebook etc.
Und es gibt mehr als genug Leute, die überall dasselbe Kennwort verwenden!

Ich verstehe, dass es hier viele Leute gibt, denen WoW, D3 und Blizzard heilig ist. Aber seht diese News nicht als persönlichen Angriff auf Blizzard, sondern als Warnung an Euch. Denn dieser "Pfusch" im Login-System erklärt vielleicht die massig "gehackten" Accounts und bringt auch Euch selbst in Gefahr.
Daher ist diese News auf jeden Fall wichtig! Dem Autor ein dickes Lob dafür!

Wer negativ bewertet oder einen Kommentar abgibt wie "wen interessierts", dem sollte direkt sein Account gehackt und irreparabel zerstört werden, weil jemand das Kennwort erraten konnte. Aber dann wäre das Geheule riesig.

Wen interessierts? Alle, die wichtige Gaming-News lesen wollen und nicht bloß wegen Crushials Titten-News oder sonstigem Schrott herkommen. Es interessiert alle Gamer, die einen Account haben und nun ihr Kennwort endlich sicher machen.

Wen interessierts nicht? Leute, die gerne wegschauen oder meinen, dass ihnen schon nichts passiert. Leute die am lautesten heulen, wenn Ihnen dann was passiert.

Also nochmal: Im Gegensatz zu den News "Spieler starb nach xx Stunden Diablo 3" ist dies eine WICHTIGE Information und keine D3-Bash-News.
Wenn Ihr das nicht verkraftet, dann lasst die Minuse regnen. Aber wenn Ihr genau darüber nachdenkt, wisst Ihr dass es wichtig ist, so etwas zu erfahren!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Diablo 3": Game Director Josh Mosqueira verlässt Blizzard
"Ghostbusters": Computerspiel kommt im "Diablo 3"-Gewandt daher
Arbeitet Blizzard an einem "Diablo 3"-Nachfolger?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?