26.05.12 20:53 Uhr
 661
 

So groß gab es das noch nie: Riesen-Tablet mit 22 Zoll soll Grenzen durchbrechen

ViewSonic will auf der Computex 2012 in Juni Grenzen durchbrechen und ein Riesen-Tablet vorstellen, welches 22 Zoll in der Größe misst.

Es soll also von der Größe her quasi ein "tragbarer Monitor" werden. Das iPad bietet vergleichsweise "nur" 9,7 Zoll. Dabei ist natürlich klar, dass die Mobilität unter dieser Größe leidet.

Was für ein Sinn somit hinter so einem großen Tablet steht, darf bis zur offiziellen Vorstellung lediglich gemunkelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Premiere, Messe, Zoll, Display, Tablet, Größe
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2012 21:00 Uhr von humantraffic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das sieht zwar bestimmt geil aus: aber mal ehrlich, wer braucht das? wie im letzten satz der news schon beschrieben. das teil benutzt man dann doch nur zu hause. und dann kann man auch beim personal computer bleiben...
Kommentar ansehen
26.05.2012 22:53 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nutzen? Ich kann mir durchaus einen Nutzen dafür vorstellen, auch wenn eher speziell. Ich sehe den Nutzen zum Beispiel eher als Grafiktablet. Einen mobilen Monitor, den man sich beliebig hinlegen kann und auf dem man denn direkt zeichnen kann. Es gibt ja auch schon Grafiktablets mit Display. Dies wäre dann eine erweiterte Version davon. Der Grafiker könnte damit zeichnen und zwischendurch aber auch schnell E-Mails checken oder was im Internet gucken.
Also ich sehe den Nutzen mehr im grafischen Bereich und dann auch nicht als mobile Variante für unterwegs, sondern als flexible Variante im Büro.
Kommentar ansehen
27.05.2012 00:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte ich gleich brauchen z.B. im Tonstudio um an Sounds, Drumrhythmen und Patterns zu arbeiten. Man kann dann quasi mit dem Finger per Drag und Drop arbeiten und hat das Gerät aber flach liegen. Und kann es mal nach links oder nach rechts legen, wo man es gerade braucht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?