26.05.12 20:49 Uhr
 590
 

30 FPS zu schwach für Next-Gen Konsolen?

Die amerikanische Programmierlegende John Carmack äußerte sich nun auf Twitter zu den neuen Standards der nächsten Generation des Gamings.

Momentan laufen alle Konsolengames mit rund 30 Frames per second (FPS), auf dem Rechner zum Teil mit 60 FPS. 25 Bildwiederholungen reichen dem Menschen für eine flüssige Bilddarstellung.

Für die Zukunft, auch in der nächsten Generation, an 30 FPS festzuhalten ist keine Option für eine deutlichere Steigerung der Performance - zumal gängige Fernseher eine eigene kleine Verzögerung darstellen werden, so Carmack.


WebReporter: Daedelosoul
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bild, Game, Twitter, Bildschirm, Programmierer, Ruckeln
Quelle: www.gamesaktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2012 20:49 Uhr von Daedelosoul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die komplette Action von Titeln wie Crysis 2 oder RE OP Racoon City mit weniger als 45 FPS aufzusaugen versuche, flimmert schon nach kurzem ein minimaler Zeilensprung durchs Bild. Neue Generation, neue Innovation, neue Leistungsstandards müssen schon drin sein...!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?