26.05.12 20:41 Uhr
 1.255
 

Gegen Kreationismus, Parawissenschaften und Co.: Weltskeptikerkongress zu Ende

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) richtete in Berlin den 6. Weltskeptikerkongress aus, der am vergangenen Sonntag zu Ende ging. Thematisiert wurden dabei unter anderem Kreationismus, Parapsychologie und -medizin. Teilnehmer reisten aus der ganzen Welt an.

Eine interessante Studie zeigte etwa, dass Kreationisten ihre Religion als Autorität im Bezug auf die Entwicklung des Lebens ansehen, ansonsten aber oft interessiert an Wissenschaft sind. Paradebeispiel ist die Türkei mit besonders vielen Evolutionsgegnern, aber auch vielen Wissenschaft-"Fans".

Auch die Hunderte Millionen an Steuergeldern, die zum Beispiel in die Erforschung wirkungsloser medizinischer Verfahren gepumpt werden, wurden angesprochen. Obwohl die Kongresskarten mit 310 Euro nicht billig waren, war die Veranstaltung durchaus erfolgreich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Berlin, Wissenschaft, Ende, Veranstaltung, Kongress, Kreationismus
Quelle: www.wissenrockt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2012 20:41 Uhr von Again
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hm. Hätte ich gewusst, dass es sowas gibt ...



... hätte ich den Kartenpreis gegoogelt und wäre trotzdem zu Hause geblieben ;-)
Kommentar ansehen
26.05.2012 21:10 Uhr von humantraffic
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
evolutionsgegner hört sich an wie ein anderes wort für vollidiot^^
Kommentar ansehen
26.05.2012 22:21 Uhr von nyquois
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@Huhn: Wissenschaftsfans in Deutschland??!! Die meinen wohl die Wissenschaft des Bierbrauens und der Lederhosenherstellung, oder wie? ;-)
Kommentar ansehen
26.05.2012 22:47 Uhr von wwewrestling
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2012 22:51 Uhr von Again
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
wwewrestling: "Evolutionstheorie ist auch nicht bewiesen. "
Das Evolution stattfindet ist unbestritten. Man kann sie beobachten und dank der Genetik und Molekularbiologie sogar nachstellen. Sie hat reelle Auswirkungen, die ebenfalls beobachtet werden können. Die Evlutionstheorie ist also so gut bewiesen, wie man sie nur beweisen kann ^^

"Nein, das sieht mir jetzt gar nicht nach einer neuen Religion aus... Idioten... "
Nein, hört sich nicht nach einer neuen Religion an. Wo sind die Götter und Rituale? Wo ist der übernatürliche Aspekt und das einheitliche Wertesystem?
Kommentar ansehen
27.05.2012 00:00 Uhr von Randall_Flagg
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Again: "Wo sind die Götter und Rituale? Wo ist der übernatürliche Aspekt und das einheitliche Wertesystem? "

Religionen brauchen keine Götter. Siehe Buddhismus, Taoismus, Konfuzianismus.

Es gibt auch sogenannte "Ersatzreligionen", wie sie umgangssprachlich genannt werden. Das sind dann meist Leute, die ihr ganzes Leben oder zumindest einen Großteil, bestimmten Bereichen widmen. Siehe Fußballfans, Apple-Jünger, Hippies etc. pp. Bei manchen Zeitgenossen gehört sogar der Atheismus dazu, wenn ich mir angucke wie sehr manche Leute da bei sachlichen Religionsdiskussionen versuchen, ihre Sichtweise durchzusetzen. Sowas beginnt dann meist mit "Das ist doch alles Scheiße, weil", und dann beginnt die Missionierung. Gleicher Anfang lässt sich übrigens auch anwenden, wenn man sich über Computer unterhält und dann etwa ein überzeugter Apple-Jünger am start ist.
Und Wertesysteme ... nun ja, die entstehen automatisch bei den Anhängern jener Überzeugung. Zwar nicht auf schriftlicher Basis, aber es sind eher unausgesprochene Regeln, die da eingehalten werden.

Falls der Mensch je von den klassischen Religionen abkehrt, dann wird er schon was anderes finden, von dem er überzeugt ist und fanatisch verteidigen wird. Die Religion gehört zum Menschen wie die Flügel zum Vogel und wird immer ein Teil von ihm sein. So traurig es auch für manch einen sein mag (für mich nicht wirklich).
Kommentar ansehen
27.05.2012 00:38 Uhr von BurnedSkin
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@ wwewrestling: "Atheisten versammeln sich und machen sich über andere Religionen und Weltansichten lustig."

Atheisten gehören keiner Religion an, und Atheismus ist auch keine Religion. Sonst müsste ja Nicht-Briefmarkensammeln auch ein Hobby sein, weil Briefmarkensammeln eins ist.

Und wer meint, die Evolutionstheorie sei nicht bewiesen, der sollte mal lieber nicht andere Leute als "Idioten" beschimpfen. Glashaus ... Steine ... -_-
Kommentar ansehen
27.05.2012 09:04 Uhr von Again
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Randall_Flagg: "Religionen brauchen keine Götter. Siehe Buddhismus, Taoismus, Konfuzianismus."
Ich hab mich ja nicht ausschließlich auf Götter bezogen. Es gibt zwar keine klare Definition von Religion, ein paar Aspekte scheinen mir aber zentral zu sein, die es beim Atheismus (in der Form, wie ihn wahrscheinlich die meisten dieser Skeptiker auffassen) nicht gibt.

"Es gibt auch sogenannte "Ersatzreligionen""
Was aber ein polemischer Begriff ist und nicht wirklich Religionen meint.

"Siehe Fußballfans, Apple-Jünger, Hippies etc. pp. Bei manchen Zeitgenossen gehört sogar der Atheismus dazu, wenn ich mir angucke wie sehr manche Leute da bei sachlichen Religionsdiskussionen versuchen, ihre Sichtweise durchzusetzen."
Wer seinen Standpunkt verteidigt ist deiner Meinung nach also religiös? Dann ist bei jeder Diskussion zu jedem Thema ein religiöser Aspekt dabei. Cola oder Pepsi? Mercedes oder BMW? Messi oder Ronaldo?

"Und Wertesysteme ... nun ja, die entstehen automatisch bei den Anhängern jener Überzeugung."
Das Wertesystem wird bei Atheisten aber eher nicht durch den Atheismus geprägt, sondern meistens zb durch Humanismus, Kommunismus oder einfach die Gesellschaft.
Kommentar ansehen
27.05.2012 09:04 Uhr von STN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle erzählt viel Blödsinn: Der Preis der Kongresskarte war nicht 310€ sondern 11€.

Bei der "310€ Karte" war Verpflegung, Ausflüge in Berlin und Unterkunft inklusive über die gesamte Zeit des Kongresses.

Die Überschrift stimmt auch nicht in der News. Gegen "Parawissenschaften" und dann richtet die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften den Kongress aus?
Gegen "Pseudowissenschaften" passt da besser...

[ nachträglich editiert von STN ]
Kommentar ansehen
27.05.2012 09:16 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
STN: "Der Preis der Kongresskarte war nicht 310€ sondern 11€."
Ah, okay. Hatte mich schon gewundert. Aber in der Quelle stand leider nichts von einer sbgestpeckten Version ;-)

"Die Überschrift stimmt auch nicht in der News. Gegen "Parawissenschaften" und dann richtet die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften den Kongress aus?"
Aus Wiki:
"Die GWUP sieht ihre Hauptaufgabe in der kritischen Betrachtung unbewiesener Behauptungen in Bereichen wie Parawissenschaften, Esoterik oder Alternativmedizin..."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.05.2012 09:44 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
super die GWUP-Homepage ist immer einen Besuch wert.
http://www.gwup.org/
Kommentar ansehen
27.05.2012 14:21 Uhr von Phoenix88
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
letztendlich ist die evolutionstheorie genauso eine theorie wie es eine verschwörungstheorie ist. nichts ist 100 prozent beweissbar. niemand kennt die wahrheit

[ nachträglich editiert von Phoenix88 ]
Kommentar ansehen
28.05.2012 09:23 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Phoenix88: Evolution kann man im Labor beobachten! Dass Evolution funktioniert also sehr wohl beobachtbar.
Und dieses "nur eine Theorie"-Argument ist sehr schwach, weil eine Theorie in der Wissenschaft einen anderen Status hat als im Alltag.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?