26.05.12 19:04 Uhr
 731
 

Japan: Massenentlassung bei Chiphersteller Renesas Electronics

Der fünftgrößte Halbleiterhersteller nach Intel, Samsung, TI und Toshiba und noch vor Qualcomm und AMD plant 14.000 Stellen abzubauen. Dies würde 30 Prozent der weltweiten Stellen bedeuten.

Man erwägt, die "Flagship"-Fabrik an TSMC zu verkaufen. 1.400 Mitarbeiter würden dabei übernommen werden. Die Fabrik fertigt Chips, TV-Flachbildschirme, Kameras und andere digitale Produkte.

In Japan seien Fernseher nicht mehr gefragt. Folglich ist die Anlage nicht mehr ausgelastet und kostet viel Geld. Renesas beliefert unter anderem Autobauer, Handyhersteller und andere Elektronikkonzerne.


WebReporter: KillingTO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Entlassung, Halbleiter, Chiphersteller
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2012 03:26 Uhr von Speckter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bbb: Der füngrößte
Der fünf größte

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?