26.05.12 15:56 Uhr
 153
 

Solarstrom meldet neue Rekordzahlen

Nachdem die Solarbranche bereits Mitte Mai neue Spitzenwerte bei der Energieproduktion meldete (ShortNews berichtete), konnten diese nun noch übertroffen werden. Das bestätigte der Direktor des IWR, Norbert Allnoch. Seine Aussage basiert auf hochgerechneten Zahlen der Strombörse EEX in Leipzig.

Demzufolge lieferten die Solarzellen zwischen Flensburg und Berchtesgaden am Freitag erstmals eine Gesamtleistung von 22.000 Megawatt und damit die Leistung von rund 20 Atommeilern. Damit liegt Deutschland international an der Spitze.

Der, aufgrund mangelnder Speichermöglichkeiten, dringend nötige Netzausbau stockt währenddessen weiterhin. Die Kanzlerin versprach im Rahmen des Netzausbaubeschleunigungsgesetz den Dialog mit den Bürgern zu suchen um künftig Investitionssicherheit zu schaffen, welche dringend benötigt werde.


WebReporter: Graf_Kox
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Investition, Flensburg, Solarstrom
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2012 15:56 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Eine gute Nachricht, dennoch müssen die Bürger die Wende auch wollen. Wer immer gegen alles ist (neue Stromtrassen, Windräder...) der kann auch keinen Ökostrom fordern.
Kommentar ansehen
28.05.2012 14:30 Uhr von GangstaAlien
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dann macht: doch mal den Strompreis niedriger ihr Geier

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?