26.05.12 10:29 Uhr
 788
 

Trotz sinkendem Rohölpreis: Benzinpreise klettern pünktlich zu Pfingsten nach oben

Nach Erhebungen des ADAC haben die Benzinpreise pünktlich zu den anstehenden Pfingstferien wieder deutlich angezogen.

So verteuerten sich Benzin und auch Diesel seit Mitte der Woche jeweils um rund drei Cent. Damit kostete ein Liter Super E10 im Durchschnitt 1,60 Euro, ein Liter Diesel 1,46 Euro.

Das Erstaunliche daran: Der Preis für ein Barrel Rohöl der Nordseesorte Brent ist mittlerweile auf 107 Dollar gefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Erhöhung, Tankstelle, Benzinpreis, Ferien, Pfingsten
Quelle: auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2012 11:00 Uhr von BigMicky
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
das sind doch schon keine news mehr, das ist doch schon zur gewohnheit geworden... anders kennen wir es doch gar nicht.. und die sprecherin der mineralölwirtschaft kontert selbstverständlich dagegen.. politische veränderung in den ölländern, bla bla bla...
der autofahrer ist und bleibt nunmal die melkkuh der nation.. komisch, wenn der barrelpreis für rohöl steigt, steigt auch am selber tag der spritpreis an den tankstellen... sinkt der rohölpreis aber wieder, dauert es ewigkeiten bis der preis wieder um 1 - 2 cent nach unten geht....
Kommentar ansehen
26.05.2012 11:29 Uhr von eugler
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Rohölpreis- ungleich Benzinpreiserhöhung: Was hat der Rohölpreis mit dem raffinerierten Treibstoff zu tun? Nur weil der Preis für Äpfel sinkt muss der Apfelkuchen nicht billiger werden! Ich mag diese Preisspielchen der Multis auch nicht, aber das ganze über den Rohölpreis aufzuziehen ist populistisch. Oder hab ich da einen Denkfehler drin?
Kommentar ansehen
26.05.2012 11:38 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2012 12:50 Uhr von magnificus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich_antworte_erst: "Preisfrage für die Minusbewerter: Warum kann Treibstoff bei gleichbleibenden Rohölpreisen trotzdem teuerer werden?"

Weil sie es können!

Wenn du nicht System in der ständigen Preistreiberei an Feiertagen und Ferien erkennst, sondern lieber auf Lohnerhöhungen hinweist, dann, ja dann ist dir auch einiges zu Hoch.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
26.05.2012 14:14 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@steffi78: ich stimme dir in allem zu, nur eine sache finde ich kann man auch genau andersherum betrachten. nämlich, dass der sprit an feiertagen nicht steigt, weil die multis es wollen, sondern weil die nachfrage enorm steigt... die leute fahren alle schön in nen kurzurlaub usw... wieso sind jedes mal die autobahnen noch mehr zugestaut an feiertagen, als an nicht feiertagen?

im grunde sehe ich es aber so, dass die ihren sprit so verkaufen sollten wie sie ihn eingekauft haben und nicht wie gerade der preis gehandelt wird und wie gekauft wird. wenn die beispielsweise unheimlich viel einkaufen während der sprit billig ist und dieser dann eben auch an der tanke im tank ist, wieso steigt dieser preis dann, wenn der sprit irgendwann ne woche später teurer gekauft wird aber noch nicht im tank ist? wir sollten den tatsächlichen preis bezahlen und nicht irgendeinen pseudo kalkulierten.
Kommentar ansehen
26.05.2012 21:11 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Alle meine lieben Minusbewerter: Ich habe doch eindeutig genug gesagt dass man vom Rohölpreis nicht auf den Benzinpreis schliessen kann und als Beispiel dann erhöhte Lohnkosten gebracht. Für die Bildungsfernen unter euch führe ich das jetzt gerne noch aus: Natürlich steigt der Preis vor Feiertagen und zwar deswegen weil jeder der die Preise macht genau weiss dass an Feiertagen die Leute mit dem Auto wegfahren und deswegen tanken müssen. Laut den allgemein gültigen Wirtschaftsregeln heißt das: Erhöhte Nachfrage trifft auf gleichbleibendes Angebot. Jeder der etwas verkaufen will versucht für sich den höchsten Preis herauszuholen.
Für alle die jetzt nicht zu den hellsten Lampen im Kronleuchter gehören: Der Preis geht nach oben.
Kommentar ansehen
26.05.2012 22:15 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich weiss nicht. Brötchen weden aus Mehl gemacht. Also hängen auch die Brötchen nicht am Getreide Preis?

Wir sprechen uns wieder, wenn bei der nächsten Erhöhung "der gestiegene Rohölpreis" herhalten muß.

Ansonsten ist das mit den Angebot-Nachfrage jedem klar. Muß man es deswegen gut heißen, das die derart Sau mit uns spielen?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
26.05.2012 22:50 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@magnificus: Ich habe ja auch nicht gesagt dass ich es gutheiße. Die nutzen ihre Marktmacht schamlos aus. Aber das gejammere über sinkende Ölpreise und steigende Benzinpreise nervt.
Übrigens: Die Brötchenpreise werden zu einem zu einem ganz geringen Teil vom Mehlpreis beeinflußt. Was glaubst Du wie die Energiepreise die Bäckereien beeinflußen?
Kommentar ansehen
26.05.2012 23:06 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das mag sein. Deins liest sich aber so, als wenn die Benzinpreise völlig unabhängig vom Rohöl sind. Und das kann ja nicht sein.
Wie bei allem, spielen viele Faktoren eine Rolle.
Rohöl respektive Getreide eben auch. Die "Rohstoffe" aus denen ein Endprodukt hergestellt wurde.
Leider nur dann, wenn sie, die Preise dafür, nach oben gehen.
Kommentar ansehen
27.05.2012 20:33 Uhr von eugler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Minus bewertete Kommentare lohnen sich offensichtlich doch zu lesen :o) zumindest im Fall von "Ich_denke_erst". Die Meinung ist zwar nicht Bildzeitungskonform und zu gefallen scheint sie auch nicht, aber es war eben noch nie populär die Wahrheit zu sagen. Der Rohölpreis ist nunmal nur ein Teil des Produkts und wenn an den Feiertagen jeder sich ins Auto schwingt, wird nunmal mehr Benzin gekauft - folglich steigt der Preis.
Und weil das sehr unschön ist, lasst uns E-Autos kaufen und die mit eigenproduziertem Strom füttern :o) Amen

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?