25.05.12 23:04 Uhr
 124
 

Fußball/Relegation: Nach zehnstündiger Sitzung wurde Hertha BSC-Einspruch abgelehnt

Am heutigen Freitag kam das DFB-Bundesgericht in Frankfurt am Main (Hessen) zusammen, um über den Einspruch von Hertha BSC gegen die Wertung des Relegationsspiels gegen Fortuna Düsseldorf zu entscheiden.

Das Bundesgericht kam nach zehn Stunden Verhandlung zu dem Ergebnis, dass der Einspruch von Hertha BSC zurückgewiesen wird.

Bereits in der ersten Instanz hatte das DFB-Sportgericht am Anfang der Woche genauso entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Einspruch, Sitzung, Relegation
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eklat in Kreisligaspiel - Kicker zeigen Schiedsrichter Hitlergruß
Neuer Bundesliga-Fußball kommt nicht mehr von Adidas, sondern von Derbystar
Radsport: Alejandro Valverde spendet sein Preisgeld den Hinterbliebenen Scarponis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2012 23:21 Uhr von Jeyze
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm Herzlichen Glückwunsch, liebe Düsseldorfer..

Nur tut der Liga einen gefallen und lasst eure geistigen Tiefflieger Fans in der 2.Liga. Mehr noch: Runter in die NRW Liga mit denen!
Kommentar ansehen
26.05.2012 04:03 Uhr von Hasi68
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hasi68: Gott sei dank!!!! Gerrechtigkeit würd belohnt
Kommentar ansehen
26.05.2012 09:18 Uhr von fuxxa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als Herthaner sage ich: es ist uns egal wenn ihr uns nicht leiden könnt. Für uns seit ihr eh alles Fotzen.

Und die Schwalben-Fortuna steigt eh wieder ab

[ nachträglich editiert von fuxxa ]
Kommentar ansehen
29.05.2012 17:38 Uhr von Hasi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hasi68: BFC-Dynamo ist mir lieber als Hertha

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?