25.05.12 17:52 Uhr
 47
 

Fußball: Knut Kircher ist Schiedsrichter des Jahres

Der 43-jährige Rottenburger (Baden-Württemberg) Knut Kircher wurde von der Schiedsrichterkommission des DFB zum Schiedsrichter des Jahres 2011/12 gewählt.

Der Kommissionsvorsitzende Herbert Fandel lobte den Referee mit den Worten: "Knut Kircher hat mit seinen Spielleitungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er zu den Spitzenleuten in der Bundesliga gehört" sowie "er hat eine fantastische Saison hingelegt."

In der abgelaufenen Saison leitete Kircher 17 Spiele, darunter das Topspiel Dortmund gegen München. Seine internationale Karriere beendet Kircher vorraussichtlich Ende des Jahres (er ist seit 2004 FIFA-Schiedsrichter). Vom Abteilungsleiter Schiriwesen wurde er als "große Persönlichkeit" gewürdigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PatBu
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Schiedsrichter, Kommission
Quelle: www.fussball.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2012 17:52 Uhr von PatBu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch.

Falls es noch jemand interessiert: Bei den Frauen wurde Christine Baitinger gewählt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?