25.05.12 16:09 Uhr
 593
 

Deutschlandtrend: Piratenpartei weiter stark, FDP legt zu

Laut einer aktuellen Umfrage, welche vom ARD-Morgenmagazin in Auftrag gegeben wurde, kann die FDP auch bundesweit von ihren Erfolgen in den Landtagen von Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen profitieren. Sie klettert wieder auf über fünf Prozent.

Die SPD kommt auf 29 Prozent. Die Union und die Grünen verlieren jeweils ein Prozent und kommen auf 33 respektive 13 Prozent. Rot-Grün hat damit einen Vorsprung von vier Punkten vor Schwarz-Gelb. Weiterhin stark sind die Piraten, mit bundesweit elf Prozent.

Verlierer ist momentan die Linkspartei. Nach den verlorenen Landtagswahlen bewerten 70 Prozent der Bundesbürger ihre Perspektive negativ und glauben, dass sie keine Trendwende mehr schaffen könne. Mit sechs Prozent nähert sie sich gefährlich nahe der Fünf-Prozent-Hürde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Graf_Kox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Partei, Piraten, stark
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2012 16:14 Uhr von BoscoBender
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Was hat die FDP mit den Piraten zu tun Das verstehe ich nicht ...

Sie werden hier in einem Satz genannt...

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:18 Uhr von Mui_Gufer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
was hat ´ne,,,, ,,,schraube mit einer mutter zu tun ? BoscoBender
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:18 Uhr von General_Strike
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"Weiterhin stark": Das tönt fast so, als sei der Zenit für die Piraten erreicht und als ginge es bald talwärts.
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:18 Uhr von sesh
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Freut mich, dass die PIRATEN zulegen. Nur dass die Leute offenbar wieder dumm genug sind die FDP zu wählen... m(
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:18 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BoscoBender: Nichts, eine Hervorhebung der "Highlights" bzw. Veränderungen in der Überschrift ist in Berichterstattungen über Wahlergebnisse nicht ungewöhnlich. Die Parteien müssen dabei nichts miteinander zu tun haben.

Grüße
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:22 Uhr von General_Strike
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sesh: Für Besserverdiener (50k€+) lohnt es sich, die Steuersenkungspartei FDP zu wählen.
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:25 Uhr von Fireproof999
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BoscoBender: es handelt sich um zwei deutsche Parteien. Grund genug um in solch einer Nachricht im selben Satz zu stehen. Hier gehts weder speziell um die Piraten noch im die FDP sondern einfach nur über den Wahltrend.
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:53 Uhr von DJCray
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechte News Prozent oder Prozentpunkte oder Punkte(?) ...

Wer die Original-News lesen und verstehen kann ist immer im Vorteil.

Alles wird in einen Topf geschmissen....
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:54 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe Bosco: anders. Er meint, die einen sind doch wählbar und top und die anderen eben nicht. Man möchte so unterschiedliche Parteien nicht in einem Atemzug nennen. Womit er ja recht hätte.
Kommentar ansehen
25.05.2012 17:01 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sesh: Wenn man die Medienkampangne für die FDP in den letzten Wochen verfolgt hat, ist es kein Wunder, dass sie wieder zulegen.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 17:07 Uhr von all_in
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vorwärts FDP!!! Hurray :-)
Kommentar ansehen
25.05.2012 17:13 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DJCray: Von Prozentpunkten ist nicht die Rede. Ich habe lediglich einmal das Wort Punkte benutzt, das habe ich auch schon mehrfach im Fernsehen so im Wechsel gehört. So falsch kann es also nicht sein, ich halte es eher für ein Stilmittel nicht immer das selbe Wort zu benutzen, lasse mich aber auch eines besseren belehren wenn du es anders kennst. Ich werfe somit kaum verschiedene Sachen in einen Topf und habe die Originalnews durchaus verstanden. Trotzdem noch einen schönen Tag ^^
Kommentar ansehen
25.05.2012 17:31 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Graf_Kox ... Mitnichten: Okay.. Hier die Original-Zitate mit Prozentpunkt(e) in der Quelle:

"SPD und Grüne liegen zusammen dennoch vier Prozentpunkte vor Schwarz-Gelb."

"Dem am Donnerstag veröffentlichten Deutschlandtrend der ARD zufolge gewannen die Sozialdemokraten und die FDP seit Anfang Mai jeweils einen Prozentpunkt hinzu."

"Die Union mit 33 Prozent und die Grünen mit 13 Prozent verloren dagegen jeweils einen Prozentpunkt, wie Infratest dimap ermittelte."

Stilmittel:

Einheiten sind neutral und dürfen bei unterschiedlichen Beträgen auch mehrfach genannt werden.
Kommentar ansehen
25.05.2012 17:57 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DJCray: Ok, du hast dich auch die Originalnews bezogen. Danke für die Info mit den Punkten, werde das künftig berücksichtigen :)
Kommentar ansehen
25.05.2012 20:48 Uhr von Floppeflitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Piraten OK, FDP ist schrott: Wer die FDP wählt sollte sich lieber mal einer Gehinroperation unterziehen.
Kommentar ansehen
25.05.2012 20:52 Uhr von mitallenmitteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann raffen die fdp-wähler das die partei ein schlechter witz ist und nicht mehr.
was muss denn noch passieren damit ihr zur besinnung kommt liebe fdp´ler. ach ja stimmt ja angy braucht euch als marionetten wenn sie es nächstes jahr schaft.
unglaublich wie hohl manche wähler in ihrem erbsenhirn sind.
hauptsache machterhalt, egal wie! bravo doitschland!
Kommentar ansehen
26.05.2012 23:50 Uhr von Michael7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es tut sich was in der demokratischen Landschaft: Es tut sich was in der demokratischen Landschaft. Die Piratenpartei scheint eine echte Alternative darzustellen. Auch das große Kontingent der Proteswähler findet sich hier wieder.

Es ist auch schön zu sehen, dass sich viele junge Menschen für Politik interessieren und die Piratenpartei bietet ihnen eine passende Plattform.

Es ist sicherlich auch eine Quittung an die Regierungsparteien, die gerade in der Vergangenheit Politik nicht auf Augenhöhe des Bürgers, sondern über den Köpfen ihrer Bevölkerung hinweg macht.Vielleicht sind deshalb die Hochhäuser der Frankfurter Banken so hoch. Denn es hat für immer mehr Menschen den Anschein, als würde die Politik nur noch für diese Institutionen gemacht.

gute Infos gibt es hier

http://www.wissensmanufaktur.net/

[ nachträglich editiert von Michael7 ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?