25.05.12 14:18 Uhr
 6.465
 

Tierschützer: "Schlachten ist schlimmer als Schächten"

Im Interview mit "Deutsch Türkische Nachrichten" erklärte Veganerin und Tierschützerin Hilal Sezgin, warum das Schächten weniger brutal sei als eine gängige Schlachtung.

So sei laut Hilal Sezgin die Schächtung, wenn es richtig durchgeführt wird, humaner. Die religiöse Regelung sieht vor, dass das Tier vor der Schächtung gut gelebt haben muss.

Die Tiere müssen frei von Angst, ohne dass sie andere geschlachtete Tiere sehen oder ihr Blut riechen, mit einem scharfen Messer, schnell getötet werden. Dies sei laut Sezgin bei einer gängigen Schlachtung nicht der Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Tierschützer, Brutalität, Schlachten
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2012 14:40 Uhr von 50I50
 
+38 | -64
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2012 14:52 Uhr von matoro
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
bei uns steht nun ein moderner schweinestall: mit, ich glaube 3.000 tieren und aus 100 - 200 meter, wenn der wind in die richtige richtung bläst, stinkt es so extrem übel das ich absatz 2 verstehen kann. (...dass das Tier vor der Schächtung gut gelebt haben muss.)

und ich habe als kind früher viel zeit auf einem bauernhof verbracht
Kommentar ansehen
25.05.2012 14:58 Uhr von Nebelfrost
 
+29 | -35
 
ANZEIGEN
kann dem veganen [edit] in der welt nicht mal jemand einhalt gebieten? das ständige geblubber von diesen leuten hält ja kein vernünftiger mensch mehr aus! können die ihren mist nicht einfach mal für sich behalten und nicht ständig andere mit ihrem dünnpfiff belästigen?

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 15:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Das ist gut fragen wir doch einfach mal eine veganische Muslima, was ihr lieber ist.... und schon ist Hals aufschlitzen bei lebendigem Leib und ausbluten lassen besser als schlachten.

Klar, Muslime brauchen auch keine Massentierhaltung, die Tiere werden alle einzeln gehalten, gepflegt und glücklich geschächtet.

Lustig, wenn man Massenschlachtung im industriellen Stil mit der Schlachtung bei einem kleinen Bauern vergleicht, käme wohl gleiches raus....
Kommentar ansehen
25.05.2012 15:15 Uhr von 50I50
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2012 15:17 Uhr von Aggronaut
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
auf youtube fliegt: n video rum das die humane art des schächten zeigt. da werden die viehcher an den hinterbeinen aufgehangen und dann die kehle aufgeschlitz um sie ausbluten zu lassen, mächtig human.
Kommentar ansehen
25.05.2012 15:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
50I50: "Ich kann nirgends in der quelle lesen, welche Religion die veganerin in der quelle hat. wie kommst du darauf dass sie eine muslima ist? erfunden??"

Nö. Recherchiert.... ;-)

Sie IST Muslima und u.a. Mitglied des liberal-islamischen Bundes und hat sogar mal den "European Muslim Women of Influence Award 2010" bekommen.

Und nu?


"Man kann auch große Herden artgerecht halten."

Deswegen muss man sie auch massenweise schlachten/schächten. Und spätestens da wird es für die Tiere "unangenehm"... ;-)

Diese romantische Art der Schächtung, von wegen glückliche Tiere die nichts vom Tod der anderen mitbekommen, funktioniert sicher ganz toll, wenn man einzelne Tiere tötet und sich viel Zeit nehmen kann.

Lustigerweise gab es auch in der Türkei den einen oder anderen Tierhaltungs-Skandal, da gings aber "nur" um Federvieh...
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:05 Uhr von 50I50
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:10 Uhr von str8fromthaNebula
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
sie bzw die haben ganz einfach recht: richtiges schächtes ist um einiges...naja..nennen wir es mal fairer als unser massentierhaltungs/massentöten auf echt grausamste art und weise.

einer ziege die grade ausblutet bringt der ausdruck human auch herzlich wenig

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
LOL: Meine Güte....

Den Titel "muslimische Frau des Jahres" hast du jetzt warum genau unterschlagen?

Belege doch einfach, dass sie keine Muslima ist....wenn dir das so wichtig ist...
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:39 Uhr von 24slash7
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sezgin ist Mitglied des Liberal-Islamischen Bundes: http://de.wikipedia.org/...


http://de.wikipedia.org/...
Liberal-Islamischer Bund


Der Liberal-Islamischer Bund e.V. ist ein gemeinnütziger religiöser Verein mit Sitz in Duisburg-Rheinhausen, der eine liberale Auslegung des Islams vertritt. Er beansprucht eine Vermittlerrolle zwischen Islamkritikern und dem konservativen Islam. Der LIB vertritt muslimische Bürger in Deutschland und Europa, die sich mit ihrer liberalen Auffassung des Islams in öffentlichen Debatten, anderen islamischen Organisationen und politischen Prozessen nicht angemessen vertreten sehen.[1] Erste und zweiter Vorsitzende(r) sind Lamya Kaddor bzw. Luay Radhan.[2] Ordentliches Mitglied können nur Musliminnen und Muslime werden, die keinem anderen Islamverband angehören.[3]


Ich verstehe nicht was es da zu diskutieren gibt, wenn die Faktenlage so eindeutig ist?
Kommentar ansehen
25.05.2012 16:45 Uhr von 50I50
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Jolly: wie kommst du darauf dass mir das wichtig sein könnte wie dir ? sonst hättest du das ja nicht gleich geschreiben oder?

Zitat:
".fragen wir doch einfach mal eine veganische Muslima, was ihr lieber ist.... und schon ist"...

Ferner unterschlägst du was die frau noch von sich gab:

"Und zu den Muslimen sage ich: Auch „halal“ ist keine Alternative. Fleischessen an sich ist ja keine religiöse Pflicht für Muslime. Heutzutage ist es für alle Beteiligten besser, wenn wir darauf verzichten"...


Schade dass du die ansicht der frau nur auf ihren glauben zu reduzieren versuchst.
Was genau haben die aussaagen der frau damit zu tun dass sie muslima, christin oder sonstwas ist?

[ nachträglich editiert von 50I50 ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 18:18 Uhr von learchos
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig: Es ist echt Lustig zu sehen wie sich hier ein paar Mennicken über die Schlachtungsart streiten. Schächten war und ist eine Methode die dafür sorgt das auf deinen Teller Fleisch liegt.
Das Moslems und Juden und sogar viele Christen eine Jahrtausende alte Tradition Pflegen und sie auch im Glauben eingebunden haben ist OK.
Aber das hier behauptet wird das das Schlachten in unseren Schlachthäusern besser bzw humaner ist, zeigt nur wie ignorant hier viele sind. Die Tiere bei uns hier werden betäubt bzw mit einem Bolzenschussgerät bewegungsunfähig gemacht, mehr nicht. In diesem Sinne werden sie auch lebendig geschlachtet und aufgehangen damit sie ausbluten und streng genommen leben sie da noch, weil das Gehirn noch aktiv ist. Was meint ihr denn wie Hühner geschlachtet werden. Sie werden kopfüber nebeneinander aufgehängt und sie werden einen rotierenden Messer zugeführt der ihre Kehle aufschneidet so das sie ausbluten. Also erzählt hier nichts von humaner Schlachtung. Diese Wortkombination ist ein widerspruch in sich.
Übrigens wurde in Deutschland früher auch nur "geschächtet" bzw. jeder Bauer hat nur diese Methode genutzt. Das jetzt eine andere Methode praktiziert wird heißt nicht das sie besser ist. Zumindest aus der Sicht der Tiere ist keine Methode gut.

Grüsse aus Aachen

[ nachträglich editiert von learchos ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 19:03 Uhr von majorpain
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
na ja: Na ja es gibt eigentlich 2 verschiedene Schächten.
1. Das Türkische dies wird betäubt und die ganze Halsschlagader durchgeschnitten.

geht gerade noch nicht gerade schön aber nun die 2 metode

2. Die Jüdische art heist eigentlich nur die halbe Ader durchschneiden und langsam ausbluten lassen.
P.S keine Betäubung das Tier muss leiden.
Kommentar ansehen
25.05.2012 20:22 Uhr von shadow#
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Dieses Statement von einer Veganerin ist bizarr: Sie hat mit ihrer Aussage insofern Recht dass muslimische Schächtungen in Deutschland sowieso nur nach vorheriger Elektrobetäubung zulässig sind und der erhöhte Zeitaufwand durch das ganze rituelle Tamtam Schlachtfehler durch Hektik verhindert.

Abgesehen davon dass nicht alles Fleisch in Deutschland "produziert" wird macht das Ganze für das Rind aber keinen Unterschied, da es aus dem selben Stall kommt wie das das im Schlachthof endet und dort sein Leben lang bewegungsunfähig angebunden ist.

Was sich die Dame da von einem "guten Leben" einredet ist nicht weniger dämlich als das was diejenigen hier von sich geben, die glauben dass irgendein Moment im Leben des Tiers dessen Reste sie bei Aldi an der Fleischtheke kaufen, human gewesen sein könnte.
Kommentar ansehen
25.05.2012 20:40 Uhr von konfetti24
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
aha alles klar also ein Tier die Kehle im lebenden bzw. unbetäubten Zustand die Kehle aufschneiden und ausbluten lassen ist humaner als ein Bolzenschußgerät und dann dass anschließende öffnen der Halsschlagader? Alles klar du Gemüsemörderin - egal was Du nimmst nimm mehr oder weniger davon. Denn offensichtlich stimmt die Dosierung nicht!!!!!!

Und noch was zu Veganer!!! Nur weil Gemüse nicht schreien kann ist es noch lange nicht besser nur Gemüse zu essen. Denn Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben dass auch die Pflanzen leiden. Die geben nähmlich messbare Schwingungen ab. Soviel mal zu leiden.

PS: Fleisch ist mein Gemüse!

[ nachträglich editiert von konfetti24 ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 20:48 Uhr von sooma
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Wer korrekt durchgeführtes (=halal) Schächten als "bestialische Tierquälerei" bezeichnet, ist schlicht ahnungslos und (fr)isst hoffentlich kein deutsches Fabrikfleisch. Hierzulande werden z.B. Schweine ebenfalls noch lebend aufgeschnitten, ausgeblutet und ausgenommen. Da kann es auch durchaus mal vorkommen, dass sie währenddessen nochmal wach werden.

Hier: http://www.soylent-network.com/...
Und wem noch nicht speiübel ist: http://www.soylent-network.com/...

Bon appetit!

P.S. Und was ist denn eine "humane Tötung"?! Human = menschlich! Lächerlich.
Kommentar ansehen
25.05.2012 21:14 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@sooma: Lebend aufgeschnitten und ausgenommen werden sie nicht, da sie spätestens nach einer Lunge voll siedendem Wasser beim Verbrühen hinüber sind...

Man sollte die ganzen Idioten hier einfach mal eine Woche im Schlachthaus arbeiten lassen.
Kommentar ansehen
25.05.2012 21:38 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich leben sie noch, wenn man ihnen die Kehle aufschneidet. Sie werden dazu mit Gas oder Elektroschock nur betäubt.

Hast aber Recht, ist missverständlich formuliert - ausgenommen werden sie erst nach dem Sieden.
Kommentar ansehen
25.05.2012 21:42 Uhr von ShyOne
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
hmmmm: also ich bitte euch, euch würde das überhaupt nicht interessieren wie die tiere geschlachtet werden wenn es nicht ein islam thema wäre.

ihr geht zum discounter und hollt euch euer fleisch und denkt nun das ihr euer gewissen beruhigt habt weil die tiere nicht geschächtet wurden.
das sie evtl jahrelang in engen käfigen ( http://www.youtube.com/... )und eine tagelange fahrt vollter torturen hinter sich haben interessiert euch nicht die bohne solange das fleisch billig ist.
und kommt mir nicht das ihr alle das fleisch von bauern nebenan kauft.
ich denke mal das der bauer von nebenan auch nicht jeder seiner hühner erst betäubt bevor er es schlachtet und da regt sich auch keine sau auf.
ich kenne es noch vom unseren bauernhof, die tiere hatten da ihren freilauf und wurden nicht in käfigen gehalten und unsere tiere haben auch mal sonnenlicht gesehen und lagen nicht tagelang mit gebrochen beinen in der ecke.

man könnte nun auch diskutieren was schlimmer ist, ein grausammer tot aber dafür ein leben in "freiheit" oder ein langes leben im "knast" aber dafür evtl ein betäubter tot.

diese diskusion hat in meinen augen keinen sinn
Kommentar ansehen
25.05.2012 22:49 Uhr von aquilax
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
muslime: muslime sind die besten menschen!

andere und vor allem atheisten sind der letzte abschaum und man muss mit ihnen vorgehen, wie im koran beschrieben.

haltet noch still. es dauert nicht mehr lange!

darüber hinaus kann man sehr gut beim schächten den kampf gegen ungläubige und somit das töten mit dem schwert üben.
Kommentar ansehen
25.05.2012 23:21 Uhr von TeleMaster
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
...bei der Quelle bekomme ich Schüttelfrost.
Kommentar ansehen
26.05.2012 00:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
50I50: "wie kommst du darauf dass mir das wichtig sein könnte wie dir ?"

Und wieso unterstellst du mir dann, dass ich "Blödsinn recherchiert habe?
Ist sie denn KEINE Muslima?

Hier gibt sie die Antwort:
http://www.youtube.com/...

Und jetzt? Wo war denn nun der "Blödsinn", den du mir unterstellt hast?


"Ferner unterschlägst du was die frau noch von sich gab:"

Ich unterschlage gar nichts.
Vielleicht hat es ja auch der News-Autor unterschlagen....;-)

Es ist schön, dass sie ihre vegane Lebensweise hier einbringen will.
Ansonsten sehe ich nicht, was das damit zu tun haben soll, dass ihrer Meinung nach das Schächten aus ihrer Religion besser sein soll als eine normale Schlachtung.

"Schade dass du die ansicht der frau nur auf ihren glauben zu reduzieren versuchst. "

Das mache ich nicht, die Begründung dafür habe ich geliefert.

"Was genau haben die aussaagen der frau damit zu tun dass sie muslima, christin oder sonstwas ist?"

Sie vergleicht ihre verklärte, fast schon romantische religiös geprägte Sichtweise einer Schächtung mit den schlimmsten Fällen von Massentierhaltung.
Sie stellt eine religiöse Regel als Fakt hin und meint, dass jedes Tier, das geschächtet wird, auch "glücklich und zufrieden" gelebt hat.
Genauso könnte man nun dagegenhalten, dass bei normaler Schlachtung IMMER die Tierschutzbestimmungen und die christliche Regel der Nächstenliebe auch gegenüber Tieren eingehalten wird.

Beides wohl oft an der Realität vorbei.

Fällt aber bei dieser Diskussion grundsätzlich auf, dass man immer den bestmöglichen Fall einer Schächtung mit den schlimmstmöglichen Fall von Massentierhaltung und Tötung entgegen den Tierschutzgesetzen vergleicht.
Kommentar ansehen
26.05.2012 01:41 Uhr von neisi
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ähm, schon mal in einem Schlachthof gewesen ? Die industrielle Schlachtung und nur so kann der extreme Fleischbedarf für ein paar Euro durchgezogen werden, können nur die wenigsten ertragen !
Ein Stück Fleisch, steril in Plastik abgepackt, verliert seine vorgegaukelte Sauberkeit, wenn man das Tier vorher muhen gehört hat.
Oder den Todesquick eines Schweines wenn der Elektroschocker nicht richtig platziert war, den vergisst man sein Leben nicht mehr!
Hühnchen, die mit Schaufelbaggern im dunkeln in die Vergasungskammer (heisst wirklich so) geschoben werden und denen dann mit einer Kreissäge der Kopf abgetrennt werden, schmecken einfach nicht.
Das ist Massenmord, jeder der das isst hat einen Mörder beauftragt. Sollen die Fleischfresser doch mal die Tiere selber ermorden !
Damals hatte die Pest sehr viele Bauern gekillt, so musste man auf Fleisch ausweichen ... und ist dabei geblieben...
Kommentar ansehen
26.05.2012 02:20 Uhr von 50I50
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Industrielle Schlachtung: http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...


@
Jolly Roger,

"Ansonsten sehe ich nicht, was das damit zu tun haben soll, dass ihrer Meinung nach das Schächten aus ihrer Religion besser sein soll als eine normale Schlachtung."

du hast recht, da die frau eine muslima ist (warscheinlich aber im grunde unwichtig) muss sie zwangsläufig unrecht haben.
danke dass du hervorheben konntest welcher religion sie angehört um das was die frau alles gesagt hat außer acht zu lassen.

sie ist muslimin, also muss sie zwangsläufig um ihres religionswillen als veganerin parteiisch sein. Im grunde geht es wie du vermutest der frau nur darum, dass sie ihre religion besser erscheinen lässt und dass sie veganerin ist, ist nur mittel zum zweck bzw.. vorgeschoben.
^^



wer sarkasmus findet darfs behalten.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?