25.05.12 13:57 Uhr
 380
 

Regensburg: Katholische Kliniken verweigern Frauen die "Pille danach"

In Regensburg weigern sich sowohl die katholisch geführten Kliiniken, aber auch das Uniklinikum Frauen die "Pille danach" zu verabreichen.

Frauen werden in den Kliniken mit dem Verweis auf die "katholische Grundhaltung" abgewiesen.

Die Jungen Liberalen wollen gegen diesen Zustand protestieren und starteten eine Flyeraktion: "Wir wollen mit dieser Aktion vor allem junge Menschen über diese Praxis aufklären und informieren, wo man im Notfall auch in Regensburg ein Rezept für die ‘Pille danach’ erhalten kann".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kirche, Regensburg, Pille, Rezept, Verweigerung
Quelle: www.regensburg-digital.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2012 14:04 Uhr von BoscoBender
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2012 14:28 Uhr von Dracultepes
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Lol? Ich glaube es hackt.

@Bosco Bender

Das ist genauso Abtreibung wie jedesmal wenn du die Fleischpeitsche schwingst.

Der Eisprung wird verzögert oder blockiert. Kein Eisprung keine Empfängnis. Nichtmal die :" Empfangen= Leben" Spinner könnten sich hier normalerweise echauffieren.

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
26.05.2012 11:13 Uhr von Chaostante
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN