25.05.12 11:03 Uhr
 637
 

Großbritannien: Feuerwehr muss Wand einreißen, um 400-Kilo-Frau zu bergen

In Großbritannien mussten 40 Einsatzkräfte anrücken, um eine 400 Kilo schwere Frau aus ihrem Haus zu bekommen.

Die Feuerwehrleute mussten dafür mit Vorschlaghämmern die Außenwand einreißen und eine Rampe aufbauen.

Selbst ein Kran kam zum Einsatz, um die 19-Jährige in einen speziell angefertigten Transporter zu heben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: turamichele
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Rettung, Feuerwehr, Wand
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2012 11:16 Uhr von Rob550
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die Frau wurde gerettet, nicht geborgen. Geborgen wird nur totes "Material", lebende Personen werden gerettet. Somit wurde der Sinn verdreht (in der Quelle steht auch gerettet) -> schlechte News

[ nachträglich editiert von Rob550 ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 11:38 Uhr von bingegenalles
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
vorposter

manche teile von ihr müssen ihr wie tot vorkommen. es sei denn jemand schleift sie vor den spiegel damit sie ihre füße wieder sehen kann
Kommentar ansehen
25.05.2012 11:52 Uhr von bodensee1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sag mal woher habne die das Geld um sich so zu: mästen ???
Ist irgendwie reichlich widerlich wenn man so viel frisst, das man sich nicht mal mehr bewegen kann.

Und nein, hierfür gibt es von mir kein Mitleid. Seh keinen Grund dafür.
Kommentar ansehen
25.05.2012 11:58 Uhr von Chef-Chris
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.05.2012 12:22 Uhr von Shoiin
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn´s keine Krankheit ist, dann: einfach nur ekelhaft :<

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?