24.05.12 18:06 Uhr
 1.755
 

USA: Tatverdächtiger gibt zu, vor 33 Jahren Etan Patz getötet zu haben (Update)

Wie ShortNews heute berichtete, konnte im Vermisstenfall Etan Patz endlich ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Die Tat liegt inzwischen 33 Jahre zurück und steht jetzt womöglich vor der Aufklärung. Der Verdächtige hat heute im Verhör nämlich den Tatablauf geschildert.

Pedro H. gab an, 1979 nur einige Straßen vom späteren Tatort entfernt gelebt zu haben. Er habe den Jungen mit Süßigkeiten ins Haus gelockt, ihn getötet, zerstückelt und anschließend die Körperteile im Müll entsorgt. Die Polizei geht nun davon aus, dass die Leiche weiterhin unauffindbar bleibt.

Der Tatverdächtige gab zudem an, nach dem Mord weggezogen zu sein. Angehörigen habe er von der Tat berichtet. Auch einem Geistlichen habe er vom Mord erzählt. Als letzten Monat erneut nach der Leiche gesucht wurde, erinnerte sich ein Angehöriger an die Beichte und meldete dies endlich der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Geständnis, Tatverdächtiger, Verhör, Etan Patz
Quelle: www.nypost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 18:28 Uhr von GangstaAlien
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.05.2012 19:07 Uhr von NoPq
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@GangstaAlien: Vielleicht weil er ein absoluter Psychopath ist? Er hat ihn bestimmt nicht ins Haus gelockt, damit ihm der Kleine bei der Steuererklärung hilft ;)
Kommentar ansehen
24.05.2012 19:21 Uhr von GangstaAlien
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.05.2012 19:35 Uhr von Dufte
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Habe gerade das erste Mal etwas zu diesem Fall gelesen und dachte auch daran eine "News" zu schreiben.

Pedro Hernandez scheint wohl mehr als dringend Tatverdaechtig, da er Taeterwissen preisgab, welches nicht in den Medien auftauchte.

Sollte sich der Verdacht erhaerten -> teeren, federn, vierteilen, aufhaengen und ausbluten lassen.
Kommentar ansehen
24.05.2012 19:53 Uhr von Boon
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
was: manche hier für erwartungen und einstellungen haben...

Verbrecher, speziell mörder mit geisteskranken zügen und ähnlichem handeln logischerweise nicht "logisch".
Kommentar ansehen
24.05.2012 19:55 Uhr von 1234321
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und heute ist er schwer krank, und benötigt kostenlose Sterbehilfe :-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?