24.05.12 17:55 Uhr
 113
 

Günther Beckstein: Bayern hat gegen die NSU alles richtig gemacht

Der ehemalige Innenminister Bayerns, Günther Beckstein, hat die Dienststellen des Bundeslandes in Sachen Ermittlungen gegen die rechtsextreme Zelle NSU in Schutz genommen. "Ich sehe keine substanziellen Fehler bei den bayerischen Behörden", so Beckstein.

Man habe Millionen von Daten überprüft und man habe einen sehr hohen Ermittlungsaufwand betrieben. Außerdem hätte man Tausende von Personen und Spuren überprüft. Dabei sei die Arbeit der Behörden "außerordentlich kreativ" gewesen.

Allerdings habe man keine heiße Spur der NSU finden können, die "höchst konspirativ" gewesen sei. Die Taten seien sogar bei Gleichgesinnten nicht bekannt gewesen, weshalb die Vorhaben so lange geheim gehalten werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Schutz, Ermittlung, NSU, Günther Beckstein
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 17:55 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke, dass man solche Taten nicht verhindern kann. Die besten Ermittler werden niemals alles finden, was eine Gefahr für die Öffetnlichkeit darstellen könnte.
Kommentar ansehen
24.05.2012 21:56 Uhr von 50I50
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
was für ein: Blödsinn !

Klar wird ein helfers helfer nicht sich selbst ans bein pinkeln. warum darf der typ überhaupt noch etwas sagen?
Was ist mit den ganzen angeblichen "Pannen" , ohne die die Terroristen längst dingfest gemacht hätten werden können??!!



[ nachträglich editiert von 50I50 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?