24.05.12 13:46 Uhr
 932
 

"Better Porn": Philosoph will Internet-Porno-Seiten für die ganze Familie

Der Philosoph Alain de Botton hat angekündigt, an einem Projekt zu arbeiten, dass Pornographie im Internet besser mache.

Seine "Better Porn"-Idee soll den ganzen Schmutz aus dem Netz verbannen und Erotik-Seiten entwickeln, die Eltern ihre Kinder gerne anschauen lassen.

Das jetzige Pornoangebot sei einfach zu viel und zu unmenschlich. Seine Alternative solle lebensbejahdend und lustvoll sein.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Familie, Porno, Philosoph
Quelle: www.theweek.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 15:35 Uhr von bingegenalles
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
haha

schneeflitchen und rotmöschen machen es mit puh dem bär beim rudelbumsen im wald

die auflage für kidnererotik
Kommentar ansehen
24.05.2012 16:10 Uhr von esKimuH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So wie es jetzt ist, ist es viel besser! :-D
Kommentar ansehen
24.05.2012 17:03 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: Schwanzvergleiche gab es ja bei KIKA schon...
aber was der "Philosoph fordert ist Schwachsinn kein Kind will doch mit seinen Eltern Pornos schauen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?