24.05.12 13:46 Uhr
 926
 

"Better Porn": Philosoph will Internet-Porno-Seiten für die ganze Familie

Der Philosoph Alain de Botton hat angekündigt, an einem Projekt zu arbeiten, dass Pornographie im Internet besser mache.

Seine "Better Porn"-Idee soll den ganzen Schmutz aus dem Netz verbannen und Erotik-Seiten entwickeln, die Eltern ihre Kinder gerne anschauen lassen.

Das jetzige Pornoangebot sei einfach zu viel und zu unmenschlich. Seine Alternative solle lebensbejahdend und lustvoll sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Familie, Porno, Philosoph
Quelle: www.theweek.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 15:35 Uhr von bingegenalles
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
haha

schneeflitchen und rotmöschen machen es mit puh dem bär beim rudelbumsen im wald

die auflage für kidnererotik
Kommentar ansehen
24.05.2012 16:10 Uhr von esKimuH
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So wie es jetzt ist, ist es viel besser! :-D
Kommentar ansehen
24.05.2012 17:03 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: Schwanzvergleiche gab es ja bei KIKA schon...
aber was der "Philosoph fordert ist Schwachsinn kein Kind will doch mit seinen Eltern Pornos schauen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?