24.05.12 13:02 Uhr
 1.089
 

"Minderbemittelt": Mola Adebisi attackiert Sarah Kuttner wegen "Negerpuppen"-Spruch

Sarah Kuttner hatte jüngst bei einer Lesung für Empörung gesorgt, weil sie über eine "Negerpuppe" aus ihrer Kindheit gelästert hatte (ShortNews berichtete).

Nun mischt sich auch ihr Ex-Kollege Mola Adebisi in die Debatte ein und behauptet: "Sie wird sich nicht äußern, weil sie die Situation nicht reflektieren kann. Ihr fehlt die emotionale Intelligenz, sie ist minderbemittelt."

Kuttner sei definitiv als Rassistin einzustufen, Adebisi habe dies am eigenen Leib gespürt. Bei VIVA habe sie am laufenden Band rassistische Sprüche gemacht. Er wünsche sich, sie würde auch gegen Juden lästern, dann wäre Kuttner weg vom Fenster.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Rassismus, Spruch, Sarah Kuttner, Mola Adebisi
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch
Sarah Kuttner schimpft auf Berliner Mütter, die Kinder an Bäume pinkeln lassen
Wütende Prominente: Verarbeitung des iPhone 6 verärgert den ersten Promi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 13:11 Uhr von Skyfish
 
+45 | -5
 
ANZEIGEN
na Mola, auch mal wieder in die Schlagzeilen gekommen?
Kommentar ansehen
24.05.2012 13:23 Uhr von Jerry Fletcher
 
+35 | -9
 
ANZEIGEN
´joh: da hat das Mola mal wieder was gefunden um endlich auch mal wieder seine schnautze aufzureissen...
wiederlich!!!

"Er wünsche sich, sie würde auch gegen Juden lästern, dann wäre Kuttner weg vom Fenster. "

das sagt ja wohl alles oder?
abschaum !!
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:07 Uhr von Heuwerfer
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Rafft das denn immer noch keiner Das war eine Lesung!

Frau Kuttner hat aus ihrem Roman vorgelesen, und nicht sie selbst hatte einmal eine solche Puppe, sondern die Titelfigur dieses Romans.

Es ist also schlichtweg falsch, dass sie über ein Objekt aus ihrer Kindheit gelästert hat, und alleine schon aus diesem Grund ist die Anzeige gegen sie von Vornherein haltlos.

Aus einer Aussage einer fiktiven Person kann doch nicht gleich auf die Gesinnung der Autorin geschlossen werden.

Das würde dann ja bedeuten, dass es sich bei zahlreichen Autoren von Milieu-Romanen ebenfalls um Rassisten handeln müsste, da die Figuren in deren Büchern oftmals mit derben Parolen nicht gerade harmlos umgehen.

Der Roman, aus dem Frau Kuttner gelesen hat, ist bereits im vergangenen November bei einem namhaften deutschen Verlagshaus (Fischer Verlag) erschienen, und die Lesung in Hamburg war die letzte eine mehrmonatigen Lesereise.

Andere Leser des Romans und Besucher früherer Lesungen haben offensichtlich keine derartig kruden Verbindungen zwischen der Romanfigur und der Autorin selbst hergestellt.

Hier einmal der Textteil des Romans, um den es geht, damit sich jeder ein eigenes Urteil darüber bilden kann:



"Nichts zu sagen ist allerdings gegen meine Negerpuppe. Ein riesiges Stoffungetüm, ganze achtzig Zentimeter purer, aber unschuldiger Rassismus mit einem obszön großen Kopf, der so schwer ist, dass er der Puppe immer wieder auf die schmalen Schultern fällt und ihr so permanent einen ergreifend niedergeschlagenen Eindruck verleiht. Als wäre das nicht schon entsetzlich genug, wird das Ganze noch von einem furchterregenden Paar praller, aufgenähter Wurstlippen getoppt. Vollkommen undenkbar, dass so etwas heute noch verkauft würde, soweit ich weiß, hat mein Vater sie vor über zwanzig Jahren von irgendeiner Reise mitgebracht. Es gibt ein tolles Foto von der fünfjährigen Jana neben der Puppe. Beide sind in etwa gleich groß. Nur ist Janas Kopf bedeutend kleiner."
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:14 Uhr von Jerry Fletcher
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ Heuwerfer: da kannst du mal sehen das sowohl das Mola als auch einige hier entweder keinen plan von der Materie haben und/oder nicht lesen können..

armes deutschland !!
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:18 Uhr von Jerry Fletcher
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
auf der suche nach freunden: lol.. hab grad mal bei FB geschaut...
das arme Mola .. für den interessiert sich ja wirklich kein
schwein mehr.. 458 freunde/gefällt das..
die Kuttner: 34058 freunde/gefällt das ..

lol..
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:29 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Negerpuppe. Bin ich jetzt auch Rassist?


Der Vogel hat se net alle. Auch wenn das Wort negativ belastet ist, macht dieses Wort allein noch kein Rassisten.
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:35 Uhr von Heuwerfer
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Sarah Kuttner hat jetzt ein Statement abgegeben Hier ihr eben auf Facebook veröffentlichtes Statement sowie ein Link zu einem sehr guten Spiegel Online Artikel, der die ganze Angelegenheit mal etwas differenzierter betrachtet:


"Ich bin zutiefst erschrocken darüber, wie viele Menschen sich in den letzten Tagen eine handfeste Meinung über mich, basierend auf einer einseitigen Berichterstattung der Boulevardpresse, gebildet haben.
Eine Berichterstattung, die ohne Stellungnahme meinerseits auskam und auf nicht geprüften Halbwahrheiten basiert.
Wer sich nur auf Basis dieser Lektüre eine fertige Meinung gebildet und umgehend zum Shitstorm geblasen hat, wird hiermit aufgefordert den „Gefällt mir nicht mehr“-Button dieser Seite zu drücken: mit Menschen wie Euch will ich nicht „befreundet“ sein.
Für diejenigen, die an Differenzierung interessiert sind: hier was wirklich passiert ist.
Ich bin kein Rassist. Ich habe mich auf keiner meiner Lesungen rassistisch geäußert, ganz im Gegenteil: ich habe mich über ein rassistisches Spielzeug echauffiert."


http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:37 Uhr von Jerry Fletcher
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Heuwerfer: und wenn ich die kommentare auf ihrer seite so lese.. da kann das Mola von glück reden das man ihm nichts an die Wall schreiben kann/darf ;)
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:39 Uhr von Katerle
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
so einen aufstand wegen einer negerpuppe? kuttner hat ja niemanden persönlich angegriffen sondern nur so ne alberne puppe, son nen stück stoff mit anderen materialen dran

mola sollte sich nen busch kaufen und darauf rumtrommeln. anstatt mit seinem dummschwatz anderen leuten auf den geist zu gehen

p.s. man merkt wieder ganz deutlich, wir sind im sommerloch angekommen bzw schon voll mittendrin
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:59 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
wo sind die beiden aus der SB eigentlich, denen ich gestern sagte, dass man die N-Bombe nicht benutzen sollte?

Da wurde ich als Gutmensch bezeichnet, es wurde ins Lächerliche gezogen, mit Wortherleitungen argumentiert... und zum Schluss lag es (natürlich!) an meinem jungen Alter.
Kommentar ansehen
24.05.2012 15:04 Uhr von Hoellenhobel
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Mola??? Ist Mola nicht die Abkürzung für Morgenlatte??
Kommentar ansehen
24.05.2012 15:24 Uhr von Jerry Fletcher
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
am besten am besten an der news finde/fand ich ..
ich hatte noch nicht den ganzen Titel gelesen .. nur:
"Minderbemittelt": Mola Adebisi .....
und ich dachte "Stimmt" .. !!!
Kommentar ansehen
24.05.2012 15:35 Uhr von sicness66
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja geil: Ich wette, wenn die Kuttner eine "Itzigpuppe" erwähnt hätte, hätte unser Mola lauthals gelacht...
Kommentar ansehen
25.05.2012 10:58 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ sicness66: Ich bringe vielleicht mal ein Stofftier auf den Markt und nenne es "Antisemiten-Schwein". :)

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 13:13 Uhr von ollolo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: bin früher auch immer zum Bäcker gegangen und habe mir Negerküsse geholt, obwohl der Bäcker kein Farbiger war....
Komm ich getz´ im Fernseh´ ?????
Kommentar ansehen
25.05.2012 23:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ heuwerfer: So einfach sollte man es sich nun doch nicht machen. Am Ende kommt jemand auf die Idee und schreibt ein Buch:

xyz meint: " [beliebiger rassistischer etc. Unsinn] "

und meint, damit davonzukommen, dass das ja nur seine Romanfigur war.

Im übrigen: "Eine Berichterstattung, die ohne Stellungnahme meinerseits auskam" --> na, sie hätte doch nur Stellung zu nehmen brauchen, was sie ja nun auch getan hat. War doch nicht so schwer?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch
Sarah Kuttner schimpft auf Berliner Mütter, die Kinder an Bäume pinkeln lassen
Wütende Prominente: Verarbeitung des iPhone 6 verärgert den ersten Promi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?