24.05.12 10:12 Uhr
 178
 

Gericht entscheidet: Google verletzt mit Android keine Oracle Patente

In der zweiten Phase des Rechtsstreits Oracle gegen Google wurde von der Jury nun entscheiden dass Google mit Android keine Oracle Patente verletzt. Dank dieser Entscheidung werden mögliche Schadensersatzzahlungen eher klein ausfallen.

In der dritten Phase wird es zum einen darum gehen, ob Google mit der Dalvik Engine gegen das Copyright von Oracle verstößt und zum anderen werden mögliche Geldstrafen und deren Höhe ausgehandelt.

Als Grundlage zur Berechnung möglicher Schadensersatzzahlungen wollen Oracles Anwälte von den Google Gründern konkrete Zahlen darüber, wie viel Google mit Android verdient. Diese Zahlen wurden bisher geheim gehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister89
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Google, Android, Oracle, Patentrechtsstreit
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?