24.05.12 09:38 Uhr
 4.143
 

Skandalfußballspiel/Düsseldorf: Elfmeterpunkt-Dieb wird jetzt vom Staatsanwalt gesucht

Beim Skandalfußballspiel Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC Berlin stahl ein Fortuna-Fan vor Abpfiff des Spiels den Elfmeterpunkt. Nun jagt ihn die Staatsanwaltschaft.

"Aufgrund von mehreren Strafanzeigen aus der Bevölkerung wird ermittelt wegen der Beschädigung und Wegnahme von Teilen der Spielfläche, der Tore und der Eckfahnen. Somit werden auch Ermittlungen gegen den sogenannten ´Elfmeterpunkt-Dieb´ geprüft", so Sprecher Ralf Herrenbrück.

Anonym erklärte der Täter jetzt, dass er erst bemerkt hatte, dass das Spiel weiter geht, als er vom Platz runter ist und war dann völlig perplex. Er habe jetzt Angst, dass das für Fortuna Konsequenzen hat. Um sich persönlich mache er sich aber weniger Sorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Düsseldorf, Dieb, Staatsanwalt, Elfmeter, Relegationsspiel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 09:59 Uhr von kostenix
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
auf welcher: plattform hat er sich denn anonym gemeldet? :D

aber ne coole aktion war es schon :D

[ nachträglich editiert von kostenix ]
Kommentar ansehen
24.05.2012 10:11 Uhr von Wompatz
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Von dem Typen gab es herrliche Großaufnahmen inkl. Gesicht. Sollte ja nicht sooo schwer sein in Zeiten von Facebook und Co...
Kommentar ansehen
24.05.2012 10:35 Uhr von DerMegaKritiker
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.05.2012 10:50 Uhr von Wieselshow
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt schon seltendämliche Typen
Kommentar ansehen
24.05.2012 11:06 Uhr von Slaydom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich finds: total bescheuert das soviele Strafanzeigen aus der Bevölkerung kommt. Bei sowas wäre mir die Zeit zu schade und wenn dann soll die Fortuna selber klagen
Kommentar ansehen
24.05.2012 11:27 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich finds: genau richtig. Der Rasen gehört Fortuna und wer sich da ein Stückchen nimmt der klaut und klauen sollte bestraft werden.

Und deswegen verstehe ich auch Anzeigen aus der Bevölkerung. Denn da sitzen vlt. Fam,ilien zuhause die ihren Kindern immer wieder predigen "Man klaut nicht" und dann wird im Fernsehen gezeigt wie ein beklopppter Fussball-Fan genau das macht.

Und ehrlich: Wenn mein Kind mich dann fragen würde "Aber der klaut doch auch" würde ich auch eine anzeige starten, damit das Kind lernt das es Konsequenzen hat wenn man klaut.
Kommentar ansehen
24.05.2012 11:40 Uhr von kostenix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
suffkopp: wenn du deinem kind sagst, dass er es klaut, dann vllt.. aber dann bist du schuld und nicht der, der gezeigt wird. ich hoffe dein kind sieht nicht unter welchem nicknamen du hier postest... sonst fängts noch an zu saufen....

ausserdem, wenn fortuna da was gegen hätte, dann kämen die anzeigen auch von fortuna... es ist nun mal schon fast üblich sowas zu machen.. (zumindest die sache mit dem rasen)

jedes mal wenn ein land eine wm/em/whatever gewinnt stürmen die das feld und nehmen sich ungefragt ein stück vom sieg mit nach hause... vorher hats auch niemanden gestört..

jetzt ist nur das problem, dass das spiel gar nicht zu ende war... sonst hätte es auch NIEMANDEN interessiert.. ausser den platzwart vllt.

[ nachträglich editiert von kostenix ]
Kommentar ansehen
24.05.2012 11:41 Uhr von xXBenZXx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Erst tummeln sie sich alle: auf dem Fussbalfeld und benehmen sich noch schlimmer als eine Horde tollwütiger Affen und kurze zeit danach sind sie aufeinmal wieder Spießer und Scheinheilig und dann klagen sie sich alle gegenseitig an ^^ irgendwie schon bescheuert
Kommentar ansehen
24.05.2012 11:50 Uhr von PatBu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Suffkopp: Du hast wohl noch nie so eine Leidenszeit als Fan mitgemacht. Son Andenken gehört bei so einer Geschichte einfach dazu. Ich glaube auch nicht das Fortuna es so stören würde das der Rasen entwendet wurde. War halt bloß dumm das das Spiel noch nicht abgepfiffen wurde.

PS: Ich habe zuhause bei meinen Eltern auch noch ein größeres Stück Aufstiegsrasen von der Braunschweiger Eintracht. Nach 9 Jahren Regionalliga hat das damals einfach jeder mitgenommen. Keinen hats gestört. Auf dem Platz war man damals auch schon als der Siegtreffer fiel. Wir sind aber schnell wieder runter und haben am Spielfeldrand gestanden. Da hat auch kein gegnerischer Spieler "Todesangst" gehabt.
Kommentar ansehen
24.05.2012 13:59 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja: Ok - ich habe verstanden. Für Fussballfans gibt es also kein klauen - das heisst kein Entwenden einer Sache die einem nicht gehört. Und es hat auch nicht die Allgemeinheit zu interessieren was Fussballfans treiben.

Nette Beschreibung.
Kommentar ansehen
24.05.2012 14:54 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blubb42: was Minipet damit sagen will, ist, daß Diebstahl normalerweise grundsätzlich als Offizialdelikt gilt und stets von Amts wegen verfolgt wird (nur durch z.B. Geringwertigkeit beschränkt). Und somit ist es eben falsch das nur Fortuna oder der Eigentümer/Besitzer des Stadions Anzeige stellen könnt.

Und es ist nunmal so: Klauen bleibt Klauen - ob Fussballfan oder nicht.

Oder lasst ihr auch die "Ausrede" zu: Körperverletzung ist keine Körperverletzung, weil sowas gilt ja für Fussballfans nicht?
Kommentar ansehen
24.05.2012 15:24 Uhr von Cheshire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
irreguläres spiel: ich frage mich ja wieso gegen ein wiederholungsspiel entschieden wurde wenn dieser Typ schon den haupt-grund dafür geboten hat.
Der Typ hat vor ablauf des spieles einen teil des spielfeldes mit genommen, damit haben die letzten 2 minuten des spiels auf einem defekten spielfeld statt gefunden.
Daraus ergibt dich dann daß dieses spiel bzw diese 2 minuten irregulär wurden (der wortbedeutung nach: nicht den regeln entsprechend) weil das spielfeld selbst nicht mehr den regeln entsprach.
Eigentlich kann man argumentieren daß dieser Typ tatsächlich Fortuna den sieg kosten könnte.
Soviel zu Konsequenzen für Fortuna...
Kommentar ansehen
24.05.2012 15:57 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheshire: das wäre eine mutige Tat wenn die Richter so entscheiden würden. Aber selbst mit der Begründung ist den meisten Fussballfans wohl nicht gedient, denn sie würden nie zugeben, daß sie eigentlich schuld dran hätten. Die Begreifen ja nicht mal (oder wollen es nicht) das durch derartiges Verhalten doch nur der Ruf des Sport/Fussball ansich und des Vereines im Speziellen ge-/beschädigt wird.

Viele Fussballfans bewegen sich halt gedanklich in einem rechtsfreien Raum (wenn ich z.B. an einen der Vorschreiber denke "..Leidensweg eines Fans ...) den sie sich durch "Ich bin ein Fussbalfan und man muss Verständnis dafür haben, daß Recht- und Ordnung nicht für uns gilt, denn wir leiden" zurechtlegen.

Eigentlich sind DERARTIGE Fans (nicht der Fussballfan im Allgemeinen, denn ich bin selber einer) zu bedauern, aber zu bestrafen.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
25.05.2012 06:51 Uhr von DuncanGallagher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Cheshire: 1. Hat Berlin das Spiel und ihre Chance auf eine Wiederholung, damit sie sich vlt in der 1 Liga halten können, vergeudet.

2. Hat Berlin viel zu viel Gewalt an den Tag gelegt und ist hier auch der Auslöser für sämtliche Dinge die im Stadion passiert sind (Brandkörper nach dem 2:1 für Fortuna). Haben sich ja nicht umsonst die 7 Minuten Nachspielzeit ergaunert... nur in der Hoffnung das Berlin noch ein Tor macht und gewinnt.

3. Haben die Lügen auf Seiten von Berlin ein mögliches Ergebnis im Bezug auf Wiederholungen etc. verfälscht und damit die Chance gemindert.

Man konnte das Spiel nur für Fortuna entscheiden, trotz der Aufstiegsparty, die das Spiel unterbrochen hat.
Kommentar ansehen
25.05.2012 08:24 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist noch früh: aber lese ich da richtig, das die 7 Minuten, die es gedauert hat die bescheuerten Bengalo-Boys zu bändigen und am Ende natürlich nachgespielt werden müssen jetzt als "7 Minuten Nachspielzeit ergaunert" betitelt werden - es hätten also eigentlich nur 83 Minuten gespielt werden sollen?

Bei der Argumentation und Benehmen, die bei dem Spiel an den Tag gelegt wurde und wird, sollte es nur eine Entscheidung geben: keiner von Beiden in die 1. Bundesliga.

Und noch ein kleiner Hinweis: Nicht Berlin hat viel zu viel Gewalt an den Tag gelegt, sondern ein paar "Hirnidioten" die sich Fans nennen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?