24.05.12 06:39 Uhr
 2.460
 

England: Mann musste wegen seltener Tumor-Krankheit Gesicht abgenommen werden

Der 42-jährige Tommy Kirkland aus Coatbridge in England leidet an einer schrecklichen Krankheit, die Tumore in seinem Körper außergewöhnlich schnell entstehen lässt. Im Jahr 2006 diagnostizierten Ärzte bei ihm einen Gehirntumor, welcher die Größe eines Baseballs hatte.

Die Ärzte rieten ihm, sich vor der Operation bei seiner Familie zu verabschieden, da er diese möglicherweise nicht überleben würde. Nach 14 Stunden wachte er nach einer erfolgreichen Operation jedoch auf. 2007 wurde erneut ein Gehirntumor diagnostiziert und er musste erneut operiert werden.

Auch diese Operation verlief erfolgreich. 2009 wurde daraufhin der bislang schlimmste Gehirntumor diagnostiziert. Damit die Ärzte vollständig an den Tumor gelangen konnten, mussten sie sein Gesicht entfernen. Doch auch diese Operation überlebte er. Jetzt will Kirkland bald heiraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, England, Krankheit, Gesicht, Tumor
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 08:27 Uhr von Anima_Amissa
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt! Das, was dieser Mann durchmachen musste, hätte so manch einen anderen schon vor/nach der ersten OP verzweifeln und jeglichen Lebensmut rauben lassen.