23.05.12 20:54 Uhr
 761
 

EU-Parlament erwägt Abschaffung der Ein- und Zwei-Cent-Münzen

In einem Beschluss des EU-Parlamentes soll über die Abschaffung der kleinsten Euro-Cent-Münzen nachgedacht werden. Die Mehrheit der Parlamentarier beschloss die Überprüfung der Effizienz von Ein- und Zwei-Cent-Münzen.

Außerdem wird über die Umwandlung der Ein- und Zwei-Euro-Münzen in Scheine nachgedacht. Hintergrund sind die Kosten bei der Herstellung der Münzen. Außerdem geben schon heute einige Euro-Länder keine eigenen Cent-Münzen mehr aus.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat bisher keine eigenen Pläne zur Änderung der Währungs-Stückelung vorgelegt. Die Entscheidung darüber liegt allerdings bei der EZB.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, EU, Cent, Abschaffung, Münze, EU-Parlament
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2012 21:15 Uhr von General_Strike
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@bertl058 Cent-Münzen sind nicht wertlos: Du solltest sie sammeln und später für ein Vielfaches des Nennwerts als wertvolles Kupfer verkaufen. Das ist sicherer, als sein Geld bei der Bank anzulegen.
Kommentar ansehen
23.05.2012 21:30 Uhr von Apophis_83
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ General_Strike: Das bringt nix die bei 1,2 und 5 Cent Münzen beträgt der Kupferanteil gerademal 5,65 % der Rest ist Eisen, da müsste der Kupferpreis enorm steigen damit der Schrottpreis über den Nennwert steigt.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.05.2012 21:37 Uhr von xjv8
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Klasse Idee!! Wenn die 1 und 2 Cent Münzen weg sind dann wird wieder aufgerundet und das notgedrungen bei allen Artikeln. Teurer für den Bürger, mehr MwSt. für den Bund. Aber macht nix, wie man immer liest ist der Euro kein "TEURO", Lebensmittel werden teurer und LCD Bildschirme billiger. Schöne neue, beschi**sene Welt
Kommentar ansehen
23.05.2012 22:40 Uhr von Perisecor
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ bertl058: "Aber der Euro kommt auch noch weg. "

Jaja, das erzählst du hier seit Jahren.

Erinnert mich ein wenig an einen Nachbarn. Seine Tochter erzählte mir, dass er schon seit dem Krieg gegen die DM war und sie loswerden wollte.

Und hey - er musste nur etwas über 50 Jahre immer wieder sein Sprüchlein aufsagen, dann hat er tatsächlich seinen Willen bekommen.


Wenn also 58 nicht auf 1958 hindeutet und du, rein statistisch gesehen, bald unter der Erde landest, erlebst du vielleicht tatsächlich irgendwann das Ende des Euro. :P
Kommentar ansehen
23.05.2012 22:55 Uhr von xjv8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was wollte den Dein Nachbar, die Reichsmark und Adolf zurück??
Kommentar ansehen
23.05.2012 23:13 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ xjv: Ja. Nur in anderer Reihenfolge.

Er mault mich auch heute noch immer, wenn wir uns sehen, an, weil "wir" "ihm" nicht gegen die bösen Russen geholfen haben.
Kommentar ansehen
24.05.2012 09:16 Uhr von b_andog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mhmm Geld und Geldverkehr billiger machen... ? Die Herstellung bezahlt doch eh der Steuerzahler geh ich mal von aus. Wenn da vereinfacht wird spart man Kosten und Material.

wo liegt denn das eigentliche Problem...?
am Euro oder an denen die damit am meisten arbeiten und profitieren...

Die Vorteile kann man ja kaum von der Hand weisen. Währungstransferkosten werden verringert, innereuropäische Handel läuft unproblematischer. (Ich muss zwar nicht zu jeder Zeit Erdbeeren kaufen können aber die meisten freuen sich wenn sie "frei konsumieren" können ...) und vieles mehr...


Aber die Nachteile des Euros sind doch eher in der Politik und bei den Banken zu suchen. Denn die sorgen für die Auswirkungen die den meisten aufstoßen.
Kommentar ansehen
24.05.2012 16:17 Uhr von Pro-Contra
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
AUFWACHEN... das ist der 1. Schritt!!! -.-: Das Ziel ist der bargeldlose Zahlungsverkehr!
Alles um uns zu überwachen...die Schweine! ~_~

Wer hier einfach nur lachen kann, ihr werdet heulen!
Kommentar ansehen
24.05.2012 22:15 Uhr von Michael7
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es kommt immer mehr zu Tage Das reale Geld verschwindet in Etappen. Zurück bleibt das digitale Geld. Geld in Zahlen und Nullen. Vor keiner Utopie und Manipulation gefeit. So verschwimmen die Grenzen des Greifbaren und Begreifbaren. Mehr kann man hier lesen...

http://www.wissensmanufaktur.net/
Kommentar ansehen
25.05.2012 08:27 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Italienische Verhältnisse wie bei der Lire: .
Kommentar ansehen
27.05.2012 15:57 Uhr von GeraldAl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
1) bei den cent-münzen kann ich die kritik verstehen.

nur immer den schotter im portemonnae aufzufüllen, weil die "neuner-fetischisten" ihre willkürlich festgelegten preise auf *.99 ERHÖHEN wollen, das ist einfach ärgerlich - sowohl für den kunden an der kassa als auch für die inkassantinnen (Zeit ist geld)

in skandinavien werden übrigens schon seit jahrzehnten alle summen auf +/- *.50 gerundet!


2) die 1 oder 2-Euro Münzen gefallen mir aber!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?