23.05.12 15:21 Uhr
 427
 

Fatal für Microsoft: US-Gericht droht mit Einfuhrverbot der Xbox 360

Es wäre fatal für Microsoft: Dem Konzern droht ein Einfuhrverbot der Heimkonsole Xbox 360 in den absatzstärksten Markt, die USA. Im Rechtsstreit von Microsoft und Motorola hat Richter David Shaw eine entsprechende Vorlage erstellt, die auch ein Einfuhrverbot beinhaltet.

Microsofts ersten Einspruch gab Richter Shawn nicht statt. Microsoft beklagte, die US-Bürger würden in ihrer Auswahl am Markt eingeschränkt. Shawn sieht jedoch mit Wii und PS3 noch genug Auswahl. Sollte es zum Einfuhrverbot kommen, kann Präsident Obama sein 60-tägiges Widerspruchsrecht wahrnehmen.

Auch in Deutschland war Motorola mit einer ähnlichen Klage schon erfolgreich. Das Einfuhrverbot verhinderte aber ein US-Gericht, das Motorola versagte, einstweilige Verfügungen von deutschen Gerichten überhaupt durchzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prevailer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Microsoft, Xbox, Xbox 360
Quelle: jpgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2012 04:00 Uhr von thugballer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu wenig information: Warum will Motorola nicht, dass Xbox verkauft werden?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?