23.05.12 14:42 Uhr
 566
 

Pakistan: 33 Jahren Haft für Arzt wegen Verrat von Osama Bin Laden an die CIA

Der pakistanische Arzt Shakil Afridi wurde jetzt in seinem Heimatland zu 33 Jahren Haft verurteilt, weil dieser die entscheidenden Hinweise des Aufenthaltsortes von Osama Bin Laden an die CIA verraten haben soll.

Nach Ansicht des Gerichtes hat Afridi seine Geheimnisse in der Garnisonsstadt Abbottabad an den amerikanischen Geheimdienst übergeben. Er soll sich die Möglichkeit dazu über eine Impfkampagne erschlichen haben.

Die Verurteilung Afridis wegen Hochverrat belastet das momentan sehr angespannte Verhältnis zwischen Pakistan und den USA noch zusätzlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Arzt, Pakistan, CIA, Osama bin Laden, Verrat
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2012 17:00 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@magnat66: praktisch überall gibt es das. mir ist kein staat bekannt, der es toleriert, das die eigenen bürger für ausländische geheimdienste aktiv sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drohung gegen die USA: Bin-Laden-Sohn will Tod seines Vaters rächen
Al-Qaida-Terrornetzwerk: Sohn von Osama bin Laden droht mit Rache
Kuriose Ängste von Osama bin Laden gehen aus seinem Testament hervor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?