23.05.12 14:41 Uhr
 248
 

Copyrightverletzung: Gemeinnützige Strick-Gruppe darf Olympia-Puppe nicht verkaufen

Eine englische Strick-Gruppe, die ihre Einnahmen wohlttätigen Zwecken zur Verfügung stellt, bekam Ärger mit dem offiziellen Olympia-Komittee.

Die Frauen wollten eine Puppe für einen Pfund verkaufen, auf deren gestricktem Pulli die olympischen Ringe zu sehen waren.

Dies sei eine Copyrigthverletzung und der Verkauf wurde nun verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verkauf, Puppe, Copyright, Olympische Sommerspiele 2012
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2012 14:45 Uhr von Oberhenne1980
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wow! 4 Fehler in nicht mal ganz 4 Sätzen! Respekt!

[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
23.05.2012 14:52 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tja, auch gemeinnützige vereine müssen sich an bestimmte regeln halten. eine einfache anfrage an das olympische komitee hätte hier geholfen. sie sollten froh sein das sie wohl keine strafzahlungen zu entrichten haben.
Kommentar ansehen
23.05.2012 16:31 Uhr von shovel81
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oberhenne1980: änder deinen namen in oberlehrer
Kommentar ansehen
24.05.2012 09:15 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shovel81 das geht leider nicht, da ich dies auch tun soll und wir beide liegen noch in Verhandlungen. Das Olympische Komitee macht sich weltweit immer unbeliebter mit ihren Auslagen und Zugeständnissen. Das ist der gleiche Verein, wie die Blatter - truppe

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?