23.05.12 11:27 Uhr
 276
 

Zuviel Arbeitsstunden für Geringverdiener - SPD fordert erneut einen Mindeslohn

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel hat erneut die schnellstmögliche Einführung eines Mindestlohns in Deutschland gefordert.

Die Forderung basiert auf einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Demnach müssen Geringverdiener mindestens 50 Stunden in der Woche arbeiten, um nicht in existenzielle Schwierigkeiten zu geraten.

Gabriel sagte: "50 Stunden Arbeit, um nicht beim Staat betteln zu müssen, das sind Zustände wie im 19. Jahrhundert! Dagegen hilft nur ein gesetzlicher Mindestlohn für alle."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Mindestlohn, Sigmar Gabriel, Geringverdiener
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2012 11:58 Uhr von architeutes
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte ein Mindestlohn selbsverständlich sein , das wäre auch ein
guter Ansatz die Zahl der Arbeitslosen zu senken. Das
Thema Ausbeutung wäre vom Tisch .
@dungalop
Jetzt fordert einer den Mindestlohn , und du gehst an die
Decke.Interessiert dich kein Mindestlohn ??

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
23.05.2012 12:25 Uhr von shadow#
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@dungalop: Schon vergessen wer hier die letzten 7 Jahre regiert und im Gegegsatz zur SPD nicht nur halbgaren Unsinn mit zu vielen Schlupflöchern bastelt sondern eine aktive Niedriglohnpolitik betreibt?
Faszinierend wie es die CDU Fanboys immer wieder schaffen sich das schönzureden.
Kommentar ansehen
23.05.2012 12:26 Uhr von mardnx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die ärmsten sind zugleich die fleißigsten. Da kann man nur hoffen das unsere kinder in der zukunft dumm genug sind um nicht zumerken was hier abläuft,sich vielleicht noch aufgeben und drogen nehmen. das wäre ja furchtbar.
Kommentar ansehen
27.05.2012 11:46 Uhr von Multiversal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dungalop Stimmt! siehe Hartz4 und Schröders: jetzige Arbeit(falls man sowas überhaupt arbeiten nennen kann)!!
Der Deutsche Hirntot Wähler wirds denen wieder glauben!
Danach wird es als erstes eine Diätenerhöhung geben und neue Steuern für den "Pöbel"!
Kommentar ansehen
06.07.2012 13:47 Uhr von Nightvision
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ungleichgewicht: es kann nicht sein das jemand der arbeitet weniger verdient als ein hartz4 empfänger.damit möchte ich keine stimmung machen gegen hartz4 empfänger,denn die können nichts dafür, genau wie die arbeitende bevölkerung.
die schuld an der miesere hat die politik und die wirtschaft .die politik als erfüllungsgehilfe der wirtschaft und die wirtschaft mit ihrer gier nach immer mehr profit.
es wäre möglich alle arbeitenden anständig zu entlohnen, und dabei meine ich nicht reichtum für alle,wenn die unfähigen manager einsehen würden das ihre gier unberechtigt ist.ich würde sogar soweit gehen und sagen sie bereichern sich auf kosten der allgemeinheit.jeder unternehmer hat auch eine soziale verantwortung ,denn ihm werden für sein unternehmertum sonderrechte vom staat gewährt,die ein normaler arbeiter/angestellter nicht hat.es ist leider so das wir in dieser immer mehr verkommenden gesellschaft ,die sich vom sozialstaat zum asozialen staat entwickelt, immer mehr unternehmer haben ,die ein gewisses standesdenken entwickeln,wie früher der adel.
der arbeitende mensch ist nichts mehr wert und er wird seiner rechte und würde beraubt,da er trotz arbeit ,beim saat um unterstützung betteln muss.
dieses system wird nicht immer so funktioneren können , denn es liegt in der natur des menschen viel zu erdulden , aber wenn er genug hat äussert sich das explosionsartig und zum nachteil der blutsauger.
mit dieser politik tut sich deutschland für die zukunft keinen gefallen.so brauchen sie nicht die mithilfe der migranten um sich abzuschaffen,sondern schafft das ganz gut ohne sie.
ich für meinen teil erziehe meine kinder im geist der globalisierung^^,wenn deutschland sie nicht will oder nicht entsprechend ihrer qualifikation bezahlt,dann steht ihnen die ganze welt offen^^.das setzt natürlich eine vernüftige ausbildung vorraus,aber daran arbeiten wir intensiv^^.
Kommentar ansehen
12.08.2012 13:13 Uhr von ITler84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öffentlicher Stammtisch: Das sogar Karlsruhe mehr unternimmt als die Opposition, das ist das was mir im Gedächnis bleibt für die nächsten Wahlen - nicht die unrealistischen/nicht umgesetzten Forderungen von einem sozialen Politiker mit Wohlstandsbauch.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert, auch RTL-Zuschauer ernst zu nehmen
57-jähriger SPD-Chef Sigmar Gabriel und Ehefrau Anke erwarten zweites Kind
Sigmar Gabriel gibt Autobahnprivatisierungspläne auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?