22.05.12 16:51 Uhr
 1.452
 

Iran ist wegen Eurovision Song Contest wütend auf Aserbaidschan: Beleidigung des Islam

Iran hat seinen Botschafter aus Aserbaidschan abberufen. Der Grund dafür ist der diesjährige dort stattfindende Eurovision Song Contest.

Der Gesangswettbewerb propagiere die Schwulenbewegung und beleidige den Islam, wetterten iranische Geistliche.

Die aserbaidschanische Regierung würde homosexuelle Kundgebungen im Vorfeld erlauben, die im Nachbarland Iran strengstens untersagt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Islam, Song, Beleidigung, Contest, Aserbaidschan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung