22.05.12 16:23 Uhr
 133
 

Wissenschaftler sicher: Mikroorganismen im Schlick lassen Korallen absterben

Dass eingetragener Schlick aus Flüssen zum Korallensterben im Meer beiträgt, gilt als sicher. Jedoch waren sich die Wissenschaftler über die genauen Abläufe bisher nicht sicher. Doch eine neue Studie bringt Licht in die Sache.

So haben Wissenschaftler in Experimenten herausgefunden, dass Mikroorganismen mit ihren Stoffwechselprozessen Korallen innerhalb weniger Stunden absterben lassen können. Ablagerungen mit nur wenigen organischen Stoffen seien dagegen kein Problem für Korallen.

So benötigen die Mikroorganismen in den Sedimenten bei entsprechenden Umständen lediglich 15 bis 48 Stunden, um Korallen absterben zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Sterben, Koralle, Mikroorganismen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?