22.05.12 15:07 Uhr
 923
 

Solar und Photovoltaik: Branche meldet neue Rekord-Energieproduktion

Derzeit ist wohl kaum eine Branche im Sektor der alternativen Energie so sehr im Gespräch wie Solar. Nach wie vor droht eine Kürzung der Förderung.

Die Branche vermeldet nun aber neue Solar-Rekorde bei der Energieproduktion: am 14. Mai 2012 wurden 18 Gigawatt an sauberer Energie produziert.

Zum Vergleich: Die acht Atomkraftwerke in Deutschland produzieren pro Tag "nur" zehn Gigawatt an Energie, liegen auf das gesamte Jahr gesehen derzeit allerdings noch klar vor Solarenergie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Solar, AKW, Branche, Photovoltaik
Quelle: www.green-hype.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2012 15:07 Uhr von DP79
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz interessante Zahlen, da kann man nur hoffen, das die deutsche Politik noch umdenkt, was Solar angeht. Und (Förder)Kritiker sollten sich mal schlau machen, mit wie vielen Milliarden Kohle und Atom gefördert wurden...
Kommentar ansehen
22.05.2012 15:49 Uhr von Katzee
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Alternative: Energien, die nur durch Subventionen arbeiten können, sind keine wirkliche Alternative für die Zukunft. Dazu kommt, dass sich der Strom für alle Stromkunden verteuert, damit es sich für die "Solarstromproduzenten" überhaupt lohnt, sich Solarmodule anzuschaffen.

In nächster Zeit werden die Stromkunden noch weiter für die alternativen Energien zur Kasse gebten, da für die Offshore-Windparks die Netzkapazitäten fehlen, um den Strom an Land zu bringen und dort zu verteilen.

Egal, was die Politiker von sich geben: Der Strompreis wird weiter steigen - und zwar in nicht geringem Maß wegen der alternativen Energien.
Kommentar ansehen
22.05.2012 15:59 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Subvention? oh nein^^: Aber nicht vergessen das so ziemlich jede Energieart in DE subventioniert ist.
Die Atomkraft sogar unfassbar stark.
Allein der Abriss eines AKW wird schon vom Staat bezahlt, das sind Milliarden für jedes Werk.
Auch muss man AKWs nicht versichern, weil man es schlicht nicht kann xD
Kommentar ansehen
22.05.2012 16:15 Uhr von Medieval_Man
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nunja mal davon ab: Sonne gibt es eigentlich immer- außer Nachts, ist klar. Aber dafür gibt es ja die Akku´s, welche die "Nicht-Sonnenzeiten" überbrücken.

Das der Solarstrom ein großes Potenzial bietet, dürfte also klar sein. Aber man sollte die noch nicht gelösten Probleme beachten: Der Wirkungsgrad! Denn dieser ist recht niedrig. Es wird also rein praktisch eine sehr große Fläche benötigt.
Die Module für den Massenmarkt haben in etwa einen Wirkungsgrad von 18,5 %. Es gibt aber auch einige, die unter 10 % liegen.

Übrigens: gibt es nicht ein "erneuerbare-Energien-Gesetz", was garantiert, dass der Strom zu einem bestimmten Preis abgenommen wird?

Ich finde es wirklich traurig und armselig, dass die Herrschaften überhaupt über eine Kürzung nachdenken. Sollen die mal bei ihren Bezügen kürzen...!
Kommentar ansehen
22.05.2012 16:51 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Draco Nobilis: So sieht es aus nur will das keiner wahrhaben ganz zu schweigen von dem Müll den Atomstrom erzeugt die Unterbringung für die Nächsten 1000Jahre Zahlen WIR nicht der Betreiber sondern die Steuerzahler.

Das sollten alle mal verstehen Effektiv ist Atomstrom am meisten Subventioniert.


PS: bei uns wird derzeit gebaut die Leute hauen sich zu 60% Solarzellen aufs doch einer hat sogar sein Ganzes Dach voll

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
22.05.2012 16:53 Uhr von evenless
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@butzelmann: silizium (woraus die meisten solarzellen bestehen) ist recycelbar, nicht umweltschädigend, ungiftig und sowieso ein abfallprodukt der elektroindustrie.
es bedarf allerdings viel an energie um die platten herzustellen.

du verurteilst höchstwahrscheinlich die halbleiterindustrie..
halbleiter sind auch in solarmodulen verbaut, jedoch konzentriert sich der markt dafür fast ausschließlich auf mikrochips.
deshalb halte ich es nciht für richtig die solarproduktion für den müll der sich in china anhäuft verantwortlich zu machen...

[ nachträglich editiert von evenless ]
Kommentar ansehen
22.05.2012 16:57 Uhr von xenonatal
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Energie braucht denn keine: Subventionen ? Direkte oder indirekte ! Bei der Solar-Wind-und Wasserenergie sind diese Subventionen wohl am sinnvollsten angelegt.
Kommentar ansehen
22.05.2012 18:48 Uhr von snake-deluxe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Photovoltaik: ist schon ne gute Sache. Viele vergessen, das auch bei diffusem Licht noch gut Sonnenlicht auf die Erde trifft.
So sind es bei wolkenbedecktem Himmel immerhin noch mindestens 50 Watt / m² an Strahlungsenergie.
Im Sommer bei strahlendem Sonnenschein dagegen 1000 Watt / m².
Die Energie der Sonne ist also fast immer da, wir müssen nur mehr draus machen. Mein Hausdach würde ich jetzt auch nicht unbedingt mit Photovoltaikzellen vollpflastern. Aber gegen Solarzellen (Warmwasser) hätte ich nix, ganz im Gegenteil. Da sind die Investitionskosten auch viel viel geringer.
Kommentar ansehen
22.05.2012 19:18 Uhr von uss_constellation
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle und die News suggerieren: eine Überlegenheit der Solarenergie. Dem ist nicht wirklich so (Ich betrachte hier nur die Physik, nicht die Politik und Umweltfragen).

Ein Gigawatt ist eine Leistungs-, keine Energieeinheit.

Die installierte Leistung bei Solar und Atom entspricht diesen Zahlen vielleicht. Aber das sagt überhaupt nichts aus über die ins Netz eingespeiste Energie. Die News nimmt das nur im letzten Halbsatz ein wenig auf.
Die Quelle ist da schon etwas besser. Solar 19 Mrd kWh (2011), Atom 108 Mrd kWh. D.h. die gesamte installierte Solarleistung liefert in einem Jahr gerade mal etwa ein Sechstel dessen was die installierte Atommeilerleistung liefert. Obwohl die installierte Solarleistung doppelt so hoch wie die Atomleistung ist.
Atomenergie ist sicher nicht die Zukunft, aber solange für die Peakzeiten der Solaranlagen keine vernünftigen Pufferspeicher existieren ist es die Solarenergie auch nicht. Ein unsteuerbares Netz kann man nicht gebrauchen.

Ich sehe die Zukunft der Solarenergie (und Wind) in einer dezentral verteilt gespeicherten Energie (z.B. jeder Haushalt mit einem vernetzten Schwungmassenspeicher im Keller). Mit großen Zentralspeichern kommt man hier auf Dauer nicht weiter. Viel zu anfällig und gefährlich.

[ nachträglich editiert von uss_constellation ]
Kommentar ansehen
23.05.2012 01:25 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Propagandanews: News von egal welchen Lobbyvereinen sind voellig fuer´n Arsch. Ich habe zwar seit Jahren Solarzellen aufm Dach und will sie auch nicht missen, aber trotzdem finde ich es schon grausig was da fuer Desinformationen verbreitet werden. Von der allgemeinen Abzocke durch sogenannte "Handwerker" ganz zu schweigen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?