22.05.12 14:59 Uhr
 470
 

Notruf eines Achtjährigen: Münchner ermordete seine Frau (Update)

Ein achtjähriger Junge hat in München die Polizei gerufen. Seine Mutter lag wegen schwerer Verletzungen durch Messerstiche im Sterben. Die 28-jährige Frau war aus noch ungeklärten Gründen mit ihrem gleichaltrigen Mann in Streit geraten. Dieser stach mit einem Messer auf sie ein.

Der Ehemann gestand inzwischen die Tat und führte die Polizei auch zum Versteck der Tatwaffe. Der Täter ist schon mehrfach polizeibekannt. Neben mehrerer Jahre Jugendhaft wegen eines Sexualvergehens erhielt er 2007 eine Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung.

Seine ermordete Ehefrau hatte noch im Februar eine Anzeige erstattet wegen häuslicher Gewalt. Sie zog ihre Anzeige allerdings wieder zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Update, Notruf, Messerattacke
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2012 15:11 Uhr von PatMcGuinness
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Titel: Ein Münchner ermordete die Frau des Achtjährigen?^^
Kommentar ansehen
22.05.2012 21:53 Uhr von General_Strike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PatMcGuinness: War es wirklich ein Münchner?

Der Polizeibericht sagt, es sei ein Burundi.Burundi liegt in Zentralafrika und nicht in Bayern.
Kommentar ansehen
23.05.2012 02:42 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@General_Streik Der Autor hat seine Kenntnisse aus ww.welt.de entnommen und da steht nichts davon drin, dass der Täter aus Burundi kommt.

Wäre ich Richter, würde der seinen Sohn, aufgrund seiner Gefährlichkeit und seiner Vorstrafen, nie mehr sehen.

Leid kann einem der Junge tun.
Kommentar ansehen
23.05.2012 05:57 Uhr von zensus1999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein: misthaken...............

lebenslang ist ihm ja zum glück sicher


und hoffen wir ma alle das er in deinem neuen gemach.........

täglich gequält wird

der kleine tut mir leid

der kann gar nix dafür

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?