22.05.12 12:15 Uhr
 1.962
 

Spanien: Mittelalterliche Schädel mit Hinweisen auf Trepanationen gefunden

Archäologen haben in der Nähe von Soria, in Spanien, zwei Schädel ausgegraben, die aus dem Mittelalter stammen.

Sie stammen aus dem 13. und 14. Jahrhundert und weisen eindeutige Spuren von Operationen auf. Einer der Schädel gehörte einem 50 bis 55 Jahre altem Mann, dem ein Loch in den Schädel gebohrt wurde. Er überlebte die Operation nicht. Der andere gehörte einer 45 bis 50 Jahre alten Frau.

Statt zu bohren wurde hier ein Loch in den Schädel geschabt. Da an den Knochen zu erkennen ist, dass eine Heilung einsetzte, überlebte sie die Operation wohl noch eine Weile. Seit der Jungsteinzeit sind Trepanationen (Schädeldurchstoßungen) bekannt, aber es gibt wenige Beispiele aus dem Mittelalter.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spanien, Operation, Schädel, Mittelalter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2012 13:01 Uhr von -canibal-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*Schädeldurchstossungen*: ganz prickelndes Thema...
Ich empfehle die entsprechende medizinische Standardlektüre kurz vor dem Einschlafen...
Da weiss man am andern morgen, dass man wieder mal was aufregendes geträumt hat...^^
Kommentar ansehen
22.05.2012 15:12 Uhr von Wollkopf
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ ZRRK: Du brauchst das wohl auch? ;)
Kommentar ansehen
22.05.2012 19:53 Uhr von netzantichrist
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@wollkopf: er hatte es schon,allles raus.........

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?