22.05.12 12:10 Uhr
 361
 

Entdecken Forscher bald die Grabstätte des letzten Herrschers der Inka?

Historikerin Tamara Estupiñán aus Ecuador glaubt kurz vor einer großen Entdeckung zu stehen. Seit längerem ist sie auf der Suche nach den Überresten des letzten Inkaherrschers Atahualpa. Dieser wurde 1533 von den Spaniern gefangen gehalten und hingerichtet.

Aus Berichten seines loyalen General Ruminahui erfuhr sie, dass sich das Grab auf der Westseite der Anden im Tiefland befindet. Dort fand sie eine Farm, deren Name übersetzt "Mumie" bedeutet, und Architektur der Inka, so wie einen unterirdischen Kanal mit fließendem Wasser.

All dies könnten Hinweise auf Atahualpas Grabstätte sein. Fließend Wasser spielte ein große Rolle bei den Inkas und deren heiligen Stätten. Im Juni sollen die Ausgrabungen beginnen. Allerdings wird von der Mumie des Herrschers nichts mehr übrig sein, da der Boden zu feucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Archäologie, Herrscher, Grabstätte, Inka
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?