22.05.12 12:10 Uhr
 361
 

Entdecken Forscher bald die Grabstätte des letzten Herrschers der Inka?

Historikerin Tamara Estupiñán aus Ecuador glaubt kurz vor einer großen Entdeckung zu stehen. Seit längerem ist sie auf der Suche nach den Überresten des letzten Inkaherrschers Atahualpa. Dieser wurde 1533 von den Spaniern gefangen gehalten und hingerichtet.

Aus Berichten seines loyalen General Ruminahui erfuhr sie, dass sich das Grab auf der Westseite der Anden im Tiefland befindet. Dort fand sie eine Farm, deren Name übersetzt "Mumie" bedeutet, und Architektur der Inka, so wie einen unterirdischen Kanal mit fließendem Wasser.

All dies könnten Hinweise auf Atahualpas Grabstätte sein. Fließend Wasser spielte ein große Rolle bei den Inkas und deren heiligen Stätten. Im Juni sollen die Ausgrabungen beginnen. Allerdings wird von der Mumie des Herrschers nichts mehr übrig sein, da der Boden zu feucht ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Archäologie, Herrscher, Grabstätte, Inka
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?