22.05.12 12:00 Uhr
 410
 

Notruf eines Achtjährigen nach Familiendrama: Münchner ermordete seine Frau

Nach Angaben der Polizei hat ein 28 Jahre alter Mann in München seine ebenfalls 28 Jahre alte Ehefrau getötet.

Der achtjährige Sohn der Eheleute hatte nach der Bluttat die Rettungskräfte informiert. Laut ersten Ermittlungen ging dem Familiendrama ein Streit um die gemeinsame Wohnung voraus.

Der 28-Jährige flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber später im Rahmen einer Fahndung festgenommen werden. Woran die Frau genau starb war noch unklar. Es wird vermutet, dass sie erstochen wurde.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mord, Sohn, Notruf, Familiendrama
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2012 13:04 Uhr von Lucianus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wie kann man: eine news die von sich aus nur 8 Zeilen lang ist, so vermurksen?

Es ging bei dem Streit nicht UM die gemeinsame Wohnung, sondern der Streit fand IN der gemeinsamen Wohnung statt! Der Grund des Streits ist in der News noch nicht bekannt.

Ebenso wird nicht vermutet das sie Erstochen wurde, das Interpretierst du. Und zwar nur daraus das laut News vermutet wird das ein Messer die Tatwaffe ist.

Wenn du schon genausoviele Zeilen schreibst, wie die original News lang ist, dann schreib sie lieber ab, anstatt zu fantasieren!

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
22.05.2012 14:12 Uhr von 1234321
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich wette, sie wurde erstochen, weil sie ihm zuvor gesagt hat,
das sie ihm für immer und ewig treu sein
und für ihn kochen und waschen möchte.
Kommentar ansehen
22.05.2012 14:44 Uhr von 24slash7
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Quelle: http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
24.05.2012 05:48 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich war der Täter erneut ein Deutscher! Es ist einfach nur noch der HORROR! Man fühlt sich im eigenen Land nicht mehr sicher!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?