22.05.12 11:12 Uhr
 421
 

Mysteriöser Drogenfund: Vier Tonnen Marihuana trieben im Meer vor Kalifornien

Vor Kalifornien hat die US-Küstenwache rund vier Tonnen Marihuana aus dem Meer gefischt. Die Drogen waren auf 160 Päckchen verteilt.

Es wird vermutet, dass das Rauschgift von Schmugglern über Bord eines Schiffes in das Meer geschmissen worden war.

"Man fragt sich, wie die dort hinkamen", sagte Joe Balicki, Sprecher des Sheriffs von Dana Point an der mexikanischen Grenze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Meer, Marihuana, Tonne, Drogenfund
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Spektakulärer Raubüberfall auf Filiale eines Luxus-Juweliers in Monte Carlo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?