21.05.12 21:11 Uhr
 1.808
 

Terrorgefahr: New Yorker Künstler wegen illuminierten Plastiktüten verhaftet

Der New Yorker Künstler Takeshi Miyakawa musste seinen Liebesbeweis zu seiner Stadt mit einer Verhaftung bezahlen.

Der Desinger hängte überall im Big Apple beleuchtete Plastiktaschen mit der Aufschrift "I Love NY" auf. Dies wurde ihm als potenzielle Terrorhandlung ausgelegt, denn in den Taschen könnte sich schließlich Sprengstoff befinden.

Wegen der "Platzierung einer falschen Bombe oder gefährlichen Substanz" sitzt er nun in Untersuchungshaft und muss sich psychologisch untersuchen lassen. Auf Facebook regt sich bereits massiver Widerstand gegen die Festnahme des bekannten Künstlers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: New York, Künstler, Plastiktüte, Terrorgefahr
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2012 21:14 Uhr von Jaecko
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wie gut dass die nicht paranoid sind.
Zum Glück kennen die die Tradition nicht, dass man bei der Geburt eines Mädels Dosen entlang der Strasse aufstellt. Könnte man ja auch Sprengstoff drin verstecken.
Achja... wer sagt eigentlich, dass in den Mülltonnen am Strassenrand tatsächlich nur Müll drin ist und keine IEDs?
Kommentar ansehen
21.05.2012 21:18 Uhr von syndikatM
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
das sollte sicher heißen:
"new yorker umweltverschmutzer verhaftet"
Kommentar ansehen
22.05.2012 00:59 Uhr von neisi
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt, sonst schiessen die zuerst und fragen nachher...
Oder gar nicht mehr.
Kommentar ansehen
22.05.2012 09:26 Uhr von One of three
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Tsss "Wegen der "Platzierung einer falschen Bombe oder gefährlichen Substanz" sitzt er nun in Untersuchungshaft und muss sich psychologisch untersuchen lassen."

Wer sich da psychologisch untersuchen lassen müsste dürfte jedem klar sein ...
Kommentar ansehen
22.05.2012 10:23 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dahinter stecken bestimmt die Illuminaten :D
Kommentar ansehen
22.05.2012 10:43 Uhr von >rno<
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens nach "wegen" steht der Genitiv.

Es sollte also "New Yorker Künstler wegen illuminierter Plastiktüten verhaftet" heißen.

/klugscheiß
Kommentar ansehen
22.05.2012 11:09 Uhr von fexinat0r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso?? Warum kann nicht jeder alles was er will überall aufhängen?? Ich mein, in den letzten 10 jahren ist doch in new york nix schlimmes passiert nun so nen aufstand deswegen zu machen ist doch albern.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?