21.05.12 20:57 Uhr
 1.307
 

Homosexualität heilbar? US-Forscher rudert wegen angeblicher Therapie zurück

Der Psychologe Robert Spitzer von der Columbia University hat die Wut von Homosexuellen auf sich gezogen, nachdem er 2003 bei einer Studie mitarbeitete, die eine angebliche "Heilung" von Schwulen und Lesben versprach.

Die Befragten der Studie hatten angegeben, dass sie durch eine Reparativtherapie die sexuelle Orientierung wieder wechselten. Nun rudert der Wissenschaftler zurück und sagt, seine Testpersonen seien nicht glaubwürdig gewesen.

"Es gab keine Möglichkeit zu prüfen, ob der Bericht eines Befragten über den Wechsel der sexuellen Orientierung stimmte. Ich denke, ich muss mich bei den Homosexuellen dafür entschuldigen, dass ich unbewiesene Behauptungen über die Wirksamkeit der Reparativtherapie aufgestellt habe", so Spitzer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Therapie, Entschuldigung, Homosexuelle
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2012 21:42 Uhr von roterpanda
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Schmarrn.

Dann will ich aber auch sehen, wie man einen Heterosexuellen gänzlich und nachweislich umpolt, Pädophile heilt, und so weiter..
Kommentar ansehen
21.05.2012 22:23 Uhr von WulleWulle
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@thatsfunny du gehörst geheilt.. von deiner Hirnfäule

zum Topic: späte Einsicht ist besser als gar keine
Kommentar ansehen
22.05.2012 00:16 Uhr von BeClean
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@roterpanda: Schmarn ist deine Unlogik.
Was hat eine sexuelle Umpolung, mit der Heilung von Pädophlie zutun?!
Und wieso sollte man jemanden an Homosexualität erkranken lassen, wo man doch um die Heilung bemüht ist?
EPIC FAIL
Kommentar ansehen
22.05.2012 02:06 Uhr von zensus1999
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
das geht nicht: genauso
Wie der Herr PFARRER

immer seine selbst ausgesuchten sehr sehr süssen Mesdienerbengel blasen wird...........
Kommentar ansehen
22.05.2012 06:13 Uhr von teslaNova
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: Vernünftiger konnte man es kaum aussprechen. :-)

Jeder so wie er leben will und wenn jemand damit nicht klar kommt, wieso sollte man dann es dann nicht ändern? Klar, es geht nicht. Ist ja nur ein "was wäre, wenn"-Spielchen.

Die Leute, die meinten negativ zu bewerten, haben wohl noch nie was von Freiheit gehört. Dazu gehört auch selbstständig Entscheidungen für sein Leben zu treffen.

Jeder so wie er mag und nein, damit meine ich nicht krankhafte Störungen wie Pädophilie oder sonstige. Wundert mich sowieso, wieso das hier angesprochen wurde.. Was hat das mit Homosexualität zu tun? Naja..

[ nachträglich editiert von teslaNova ]
Kommentar ansehen
22.05.2012 07:05 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@teslanova: naja das dürfte ja auch eine sexuelle Präferenz wie Homo oder heterosexualitaet sein. von daher koennte man das ja dann theoretisch auch umpolen wenn die Studie recht gehabt hätte.

das meinte wohl roterpanda
Kommentar ansehen
22.05.2012 20:28 Uhr von roterpanda
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
BeClean + teslaNova: Ersterer: mach dir mal nicht gleich ins Hemd.

Dracultepes hat schon richtig verstanden. Wenn man glaubt, dass etwas wie Homosexualität - also eine sexuelle Präferenz von vielen - "geheilt" werden kann, sollte das AUCH bei Pädophilie UND Heterosexualität möglich sein. Ist es aber nicht - von daher ist es einfach schwachsinnig.

Und "EPIC FAIL" lässt deine Aussage, BeClean, auch nicht ernstzunehmender wirken, also stecken. Geht mir sowas vielleicht auf den Senkel..

[ nachträglich editiert von roterpanda ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?