21.05.12 15:35 Uhr
 1.119
 

Österreich: RFJ-Aktivist drohte Ausländern mit "Vergasung"

Ein mutmaßlicher Aktivist des Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) soll in seiner Heimatgemeinde Waldhausen (Oberösterreich) öffentlich wiederholt Menschen ausländischer Abstammung mit Gewalt gedroht haben. Die Homepage der RFJ-Ortsgruppe zeigt den jungen Mann bei Treffen der FPÖ-Jugendorganisation.

"Wegen euch sperren wir Mauthausen wieder auf und vergasen euch lebend!", soll er Ausländerinnen zugerufen haben. Einer Frau soll er gesagt haben, dass sie "erschlagen, vergraben, zerstochen und erschossen" gehöre.

Der Parlamentarier Karl Öllinger fordert nun eine Einstellung der Förderungen für den RFJ. Das Land Steiermark hatte seine Landesjugendförderung für den RFJ vor wenigen Jahren bereits vorübergehend eingestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Doktorweb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Förderung, FPÖ, Aktivist, Ausländerfeindlichkeit
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben