21.05.12 13:09 Uhr
 6.620
 

Harburg: Gruppe macht brutale Jagd auf Kongolesen - mutige Eingreifer retten ihn

Mitten in Harburg kam es zu einer blutigen Hetzjagd von einer Gruppe Männer auf einen Kongolesen, die diesen umbringen wollte.

Die inzwischen verhafteten Männer stammen aus einer Familie aus dem ehemaligen Jugoslawien. Eingreifer hinderten die mit Messern bewaffneten Männer an ihrem Vorhaben.

Das 41-jährige Opfer überlebte nur knapp durch eine Notoperation. Über das Motiv ist noch nichts bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gruppe, Jagd, Zeuge, Harburg, Notoperation, Hetzjagd
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2012 13:34 Uhr von sooma
 
+102 | -5
 
ANZEIGEN
"Alle Festgenommenen gehören zu einer Familie aus dem ehemaligen Jugoslawien. Die Hamburger Justiz ließ alle wieder laufen – weil nicht klar ist, wer zustach."

Dann eben Sippenhaft!

"Es gibt laut Staatsanwaltschaft keine Haftgründe, denn den Angreifern konnte keine Tötungsabsicht nachgewiesen werden."

Nee, die wollten nur schmusen und ihn ein bisschen kitzeln. -.-

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
21.05.2012 13:40 Uhr von bingegenalles
 
+18 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.05.2012 13:40 Uhr von NGen
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
die staatsanwaltschaft schießt den vogel ab: "Auch ein Messer wurde gezückt, mehrere Stiche trafen den Mann in den Rücken."
"Opfer überlebte nur durch Notoperation"

"Dass die Tat gemeinschaftlich mit dem Vorsatz begangen wurde, den Mann zu töten oder es billigend in Kauf zu nehmen, sei „Spekulation“, hieß es aus der Staatsanwaltschaft."

messer in den rücken kommt halt in den gesittetsten kabbeleien vor. sollen sich alle die hand reichen und schwamm drüber.
Kommentar ansehen
21.05.2012 13:43 Uhr von fexinat0r
 
+45 | -23
 
ANZEIGEN
Migrationshintergrund: Wenn das Opfer ein Deutscher gewesen wäre, wär die Herkunft der Täter dann auch in der News aufgetaucht?
Kommentar ansehen
21.05.2012 13:56 Uhr von Aggronaut
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
da hat wohl der eine: dem anderen sein geschäftbereich durchkreuzt.
Kommentar ansehen
21.05.2012 14:06 Uhr von General_Strike
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
schlimm: Übrigens waren in Serbien gestern Wahlen. Ein Nazi wurde zum Präsidenten gewählt:

http://de.reuters.com/...
Kommentar ansehen
21.05.2012 14:22 Uhr von architeutes
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat das Opfer , oder der Täter nicht falsch geparkt ,
sonst bekommt er/sie noch Ärger mit dem Gesetz.
Hallo hier werden Tips gegeben wie man straffrei jemanden
absticht.
Vermutlich wollte sich der Täter gerade ein Butterbrot
schmieren , und das Opfer ist rückwärts in ihn reingelaufen.
Pech eben , es lebe die Gerechtigkeit.
Kommentar ansehen
21.05.2012 14:28 Uhr von konfetti24
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Motiv? Ich mutmaße mal so vor mich hin Drogen.... Spielschulden.... Prostitution.... Revierstreitigkeiten..... Schutzgelderpressung....
Kommentar ansehen
21.05.2012 14:54 Uhr von KlausM81
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
@bingegenalles: Schön? Schön ist was anderes....und Migranten...naja...Bin eh gegen den ganzen Ausländer und Migrantenquatsch. Kann es auch nicht mehr hören. Eine Welt, viele Völker, noch mehr Kulturen, 21. Jahrundert....da sollte man auch mal andere respektieren und nicht ständig von Ausländern sprechen. Ehrlich gesagt hät ich weniger Lust in einem Land zu leben, welches einer Rasse angehört. Habe bisher keine schlechte Erfahrungen mit anderen Völkern gemacht...hät auch wenig Lust meinen Urlaub jedes Jahr hier verbringen zu wollen. Sicher gibt es auch schwarze Schafe, aber die gibt es ebenso unter DEN "Deutschen" wie in jeder anderen Kultur. Bin eigentlich frog dass Deutschland genau dass ist was es ist....im Grunde Ausländerfreundlich...wenn man sich mal den Anteil der "Migranten" ansieht, die hier zufrieden Leben können.
Kommentar ansehen
21.05.2012 15:23 Uhr von thatstheway
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ Edelbert88: leider, leider darf man nicht mehr schreiben was man denkt.
Nur ein kleiner Tip, dein vermeintliches Schimpfwort bedeutet übersetzt, mein Freund, hast du das wirklich so gemeint ?
oder wenn du so was machst achte auf die richtige Wortwahl damit man deine Aussage eindeutig zuordnen kann.
Kommentar ansehen
21.05.2012 15:25 Uhr von General_Strike
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.05.2012 15:37 Uhr von JustMe27
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine Aussage der Staatsanwaltschaft da kommt man sich ja vor wie in der Kleinstadt Cicero bei Chicago, wo ein Mitglied der Torrio-Capone-Gang nem anderen Mann 6 Schüsse in den Kopf jagen konnte und trotz 10 Zeugen wegen Notwehr freigesprochen wurde, schliesslich hatte der andere ihm ja die Hand zum Gruß hingehalten...
Kommentar ansehen
21.05.2012 15:39 Uhr von Alh
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Kein: Tag vergeht an dem es keine Negativ-Nachrichten von Migranten gibt.
Zum Kotzen!
Schickt doch endlich kriminelle Ausländer wieder über die Grenze! Ich will in keinem Land leben, in dem Täterschutz herscht und es normal ist, wenn man andere ermordet, mißbraucht und meint man könnte hier in einer Parallelgesellschaft leben mit eigenen Regeln und Gesetze. Nein, Menschen die unser Grundgesetz mit Füßen treten haben hier nichts verloren! Weg damit!
Kommentar ansehen
21.05.2012 15:49 Uhr von architeutes
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Mona_Lisa: Es wird ja auch von einigen Usern über den Richter gemeckert. Und das zu Recht , das ist doch nicht zu
begreifen , jeder der so was liest fragt sich doch warum
soll ich mich eigentlich an Gesetze halten ??
Anscheinend wurden die Stafen drastisch gesenkt.
Egal wer wen absticht , das ist eigentlich nicht die
News , sondern was jetzt folgt.
Und ..."eure geistige Armut kotzt mich an"....
ist viel zu Allgemein.
Kommentar ansehen
21.05.2012 16:37 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@fexinat0r: umgekehrt wird ja wohl ein Schuh draus. Die Herkunft der Täter muss erwähnt werden, denn sonst wären es doch sofort "Nazis" gewesen. Und die waren es wohl hier ausnahmsweise mal nicht.

Und zur Staatsanwaltschaft: Schon eine komische Sache was ihr da treibt. Lässt also den Schluss zu, das man immer in Gruppen agieren soll, denn dann ist keiner schuld.
Kommentar ansehen
21.05.2012 17:17 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor, wenn ich die Quelle richtig gelesen habe, wurden die Täter eben NICHT inzwischen verhaftet, sondern die vorerst Festgenommenen wurden wieder auf freien Fuß gesetzt - ein wichtiger Punkt dieser News!
Kommentar ansehen
21.05.2012 19:21 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Alle Festgenommenen gehören zu einer Familie aus dem ehemaligen Jugoslawien. Die Hamburger Justiz ließ alle wieder laufen – weil nicht klar ist, wer zustach."

Tja, so ist das dort. Dieses Scherbengericht kann vielleicht gross auftrumpfen, wenn sie es mit illegalen Downloadern zu tun haben aber mehr haben diese inkompetenten Nichtsnutze nicht auf dem Kasten. Justizbeamte wollen das sein? Da reichts gerade mal zum Lageristen aber zu mehr nicht.

[ nachträglich editiert von Alois_Besenstiel ]
Kommentar ansehen
21.05.2012 19:23 Uhr von lolerballer
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
ach: mir doch egal, waren bestimmt zigeuner. kroatien über alles.
Kommentar ansehen
21.05.2012 21:15 Uhr von IceDevilHH81
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was erwartet man von der Justiz... bei uns kann man ja auch eine Fähre entführen ... den Gästen und der Crew einen Höllen schreck einjagen und schläft am Ende abends trotzdem zuhause....war ja erst vor ein paar Wochen so!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?