21.05.12 06:40 Uhr
 246
 

Sylt: Freiwillige Feuerwehren mit Personalmangel - verpflichten will man nicht

Die freiwilligen Feuerwehren auf der Urlaubsinsel Sylt haben Personalprobleme. Deshalb wurde am vergangenen Samstag ein Feuerwehr-Aktionstag durch die Inselwehren veranstaltet.

Organisiert wurde der Aktionstag von Andreas Petersen, der Wehrführer in Kampen ist, Siegfried Engel, Wehrfüher in Tinnum. Beide betonten, dass die Wehren Hilfe bräuchten. Alledings würde man "lieber werben als verpflichten".

An dem Aktionstag wurden viele Gerätschaften präsentiert, unter anderem ein Hydroschild und ein Hebekissen. Auch der Nachwuchs der Wehren war präsent und erklärte professionell den Umgang mit dem Hydroschild.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Werbung, Verpflichtung, Sylt, Freiwillige, Personalmangel
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2012 06:40 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Insel selbst dafür sorgt, dass immer weinger Sylter dort leben können und nur noch Ferienhäuser und Hotels übrig bleiben, dann war es das ohnehin mit der Feuerwehr. Man hat den Eindruck, dass man keine Ahnung hat, wohin die Wohnungsnot noch führen kann.
Kommentar ansehen
21.05.2012 08:03 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Das wars dann eben nicht mit der Feuerwerhr. So einfach kann man eine Feuerwehr nicht abschaffen. Es gibt immerhin gesetzliche Bestimmungen zur Unterhaltung einer Feuerwehr.
Eine Gemeinde braucht nur bei weniger als 300 Einwohnern keine Feuerwehr bereitzuhalten.
Ansonsten droht die Zwangsverpflichtung von Bürgern. Die übrigens von der Gemeinde/Bürgermeister durchgeführt wird (falls einer denkt, dafür wäre der Wehrleiter zuständig). Aber mit welcher Motivation ein auf solche Weise Verpflichteter dabei wäre, kann man sich sicherlich denken...

Ich persönlich kann es nur jedem empfehlen der freiwilligen Feuerwehr seines jeweiligen Ortes beizutreten. Wenn man in seiner Freizeit noch Aktivitäten sucht, engeren freundschaftlichen Kontakt zu seinen Nachbarn sucht und sich sozial bzw. Mitmenschen helfend engagieren möchte, ist das der ideale Ort.
Da wir bei uns z.B. so ziemlich alle Berufstypen vom Arbeitslosen über den Schichtarbeiter bis hin zu Selbstständigen haben, zieht das Argument von wegen keine Zeit wegen Job auch nicht :).
Kommentar ansehen
21.05.2012 08:26 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In meinem Ort mit 6.500 Einwohnern gibt es keine Personalnot. Da wird richhtig Werbung gemacht. Durch gezielte Jugenarbeit haben wir immer genauso viele Wehrmänner und Wehrfrauen, da die Jugend nachrückt und die älteren in die Passivität entlassen wird.
Kommentar ansehen
22.05.2012 05:19 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: das Problem ist, dass Sylt, geht es mit Mietpreisen und weiteren Kosten so weiter, bald keine Einwohner mehr hat weil es sich keiner mehr leisten kann. Und wer soll die Feuerwehr dann machen? Ferienhausbesitzer aus München, die ein paar Mal im Jahr für ein paar Tage hier sind? Das glaube ich persönlich nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?