21.05.12 06:18 Uhr
 5.435
 

USA: Universität beweist erstmals Unschuld eines Hingerichteten

Professor James Liebman und Mitarbeiter der Columbia University in New York haben nach sechs Jahren auf 436 Seiten nachgewiesen, dass der 1989 hingerichtete Carlos DeLuna nicht an der Ermordung der Verkäuferin Wanda Lopez beteiligt war.

Vielmehr sei ein Bekannter des Hingerichteten, Carlos Hernandez, der Täter und soll die Getötete mit einem Messer in Corpus Christi(Texas) erstochen haben.

Laut dem Bericht wurden weder Blutspuren noch Fingerabdrücke am Tatort genommen. Auch das Messer wurde nicht eingehend inspiziert. Der Staatsanwaltschaft genügte für eine Anklage, dass Carlos DeLuna weggelaufen sei. Nachdem Hernandez 1999 gestorben war, kamen neue Einzelheiten ans Licht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Westi1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Universität, Beweis, Unschuld
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2012 06:50 Uhr von Trueman80
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Wie jetzt...erstmals ?? Das kam doch bewiesener Maßen schon häufiger vor und allein in den letzten 50 Jahren, müssen unzählige Menschen, zu Unrecht hingerichtet worden sein.

Wobei es klar ist, das man es nicht immer herraus gefunden hat. Aber wenn es auch nur einen Unschuldigen trifft, ist das für mich Grund genug, diese antiquierte und unmenschliche Art der Bestrafung abzuschaffen.

Wenn man zweimal Unrecht tut, wird daraus noch lange kein Recht. Aber so manch schwaches Gemüt, wird das nie lernen und auch in Zukunft gern als erstes nach der Todesstrafe schreien. Sehe ich hier bei Shortnews ja auch regelmäßig, von so einigen Genies. Ohne das einmal ein Gedanke daran verschwendet wird, das dabei unausweichlich, auch unschuldige zu Tode kommen.
Kommentar ansehen
21.05.2012 07:54 Uhr von derleo
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
die sind: und bleiben Mörder. Und nicht nur zuhause.
Kommentar ansehen
21.05.2012 08:21 Uhr von Boon
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin: kein gegner der todesstrafe per se, aber es ist leider erwiesen, dass bei affekttaten sowie psychisch gestörten, dem ausleben von gewaltphantasien,... keinerlei abschreckende wirkung dadurch entsteht.

Da ein großteil der morde dadurch entsteht, ist es fraglich ob das wirklich noch ein funktionierendes werkzeug ist.
Kommentar ansehen
21.05.2012 08:57 Uhr von DrGonzo87
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Tja mittlerweile dürfte der schlimmste Serienkiller der USA wohl die Justiz selbst sein.
Kommentar ansehen
21.05.2012 08:57 Uhr von DrGonzo87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja mittlerweile dürfte der schlimmste Serienkiller der USA wohl die Justiz selbst sein.
Kommentar ansehen
21.05.2012 09:42 Uhr von iarutruk
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist das Gefährliche an der Todesstrafe. Wenn aber hier die Ermittlungen so fahrlässig durchgeführt wurden dann gehört der zuständige Richter auch auf den elektrischen Stuhl. Ohne Wenn und Aber. Hier ist die Schuldfrage zu 100 % geklärt.

Wenn es nur eine einzige offene Frage nicht beantwortet ist, oder Zweifel auf Richtigkeit besteht, dürfte niemals ein Todesurteil gesprochen werden.
Kommentar ansehen
21.05.2012 10:01 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
und genau DESWEGEN: gehört die todesstrafe verboten...nicht wegen irgendeine rmoralischen scheisse von wegen rache ist ein niederes gelüst blabla, nicht auf das niveau des täters herabsinken, resozialisierung, hippie-scheissdreck, sondern einfach weils den falschen erwischen kann.

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
21.05.2012 10:40 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_underground: >nicht wegen irgendeine rmoralischen scheisse von wegen rache ist ein niederes gelüst blabla<

Dass Rache ein niederes Gelüst ist, hat nichts mit Moral zu tun, sondern mit Logik.und Biologie. Zusätzlich ist sie Ausdruck von Schwäche.
Allerdings würde ich den Themenkomplex auch nicht als Argument in der Todesstrafen-Diskussion anführen, da das ausführende Staatsorgan sich ja gar nicht in dem Sinne rächen kann, weil es meist nur mittelbar betroffen ist.
Kommentar ansehen
21.05.2012 11:32 Uhr von xenonatal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Truemann80: "Wie jetzt...erstmals ?? Das kam doch bewiesener Maßen schon häufiger vor und allein in den letzten 50 Jahren, müssen unzählige Menschen, zu Unrecht hingerichtet worden sein. "

UNIVERSITÄT beweist erstmals !!
Kommentar ansehen
21.05.2012 11:35 Uhr von DonotReply
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: bin völlig gegen die Todesstrafe.
Gerade in den usa hängt es häufig davon ab wie arm oder reich man ist oder welcher Ethnie man angehört.
Das wird in den meisten anderen Staaten nicht anders sein.
Kommentar ansehen
21.05.2012 14:56 Uhr von Edelbert88
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wer Gerechtigkeit will, der muss Opfer bringen.
Kommentar ansehen
10.06.2012 22:14 Uhr von Ernsti69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Du für Unschuldig plädierst vor gericht dann bekommst Du die todesstrafe bei solchen sachen aber wenn Du vor gericht sagst Du bist Schuldig dann bekommst Du eine langjährige Gefängniss strafe.Wo ist da die Gerechtigkeit.Wenn Du erst mal in den Mühlen der Justiz steckst dann kann Dir nur noch eine Höhere Macht helfen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?