20.05.12 19:42 Uhr
 220
 

Autofahrer fuhr in eine Gruppe Pferde und verstarb

In Hessen ist ein 25-Jähriger in der Nacht zum Sonntag auf der Bundesstraße 457 in einer Gruppe Pferde gefahren und überlebte den Unfall nicht. Auch der 24-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Tiere waren ausgebrochen und nahe der Abfahrt Langd bei Hungen auf der Straße unterwegs.

Eines der Tiere verendete sofort, ein zweites musste von der Polizei erschossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autofahrer, Gruppe, Pferd
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2012 22:54 Uhr von 1234321
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
So eine Sauerei. Die Pferdekoppel müssen Vandalen geöffnet haben.

Die Pferdehalter haben immer gutgesicherte Zäune.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?