20.05.12 18:26 Uhr
 2.412
 

Wien: 900.000 Euro Schaden - Graffiti-Sprayer nach DNA-Analyse überführt

In Österreich konnte die Polizei jetzt eine Sprayergang dingfest machen, die in den zurückliegenden zwei Jahren rund 900.000 Euro Schaden durch ihr Treiben verursacht hat.

Die Sprayer, welche sich auf Züge spezialisiert hatten, beschmierten rund 280 Züge. Mittels DNA-Analysen konnten sie nun überführt werden.

Insgesamt handelt es sich um fünf Personen im Alter von 18 bis 22 Jahren. Auf die Spur kam ihnen die Polizei durch Ermittlungen in einer anderen Straftat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Wien, Schaden, DNA, Analyse, Graffiti, Sprayer
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2012 18:45 Uhr von ted1405
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm ohh ...
ich habe keine Ahnung, wie das in Österreich ist, aber zumindest in Deutschland würde so etwas für die Sprayer extrem teuer werden.

Letztlich ist es aber trauriger Weise wohl egal: für einen Schaden in der Höhe können sie wohl kaum vollständig aufkommen, auch wenn es richtig wäre. Dennoch ... ich vermute schon, dass sie auch die nächsten Jahre bis Jahrzehnte noch mit entsprechenden Rechnungen und Zahlungsplänen konfrontiert werden.
Kommentar ansehen
20.05.2012 18:47 Uhr von General_Strike
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Gibt es die in Österreich nicht?

In Deutschland wohl schon und dann würde es sich für den wirklich nicht mehr lohnen, in seinem Leben nochmal zu arbeiten. Auch von Hartz IV müsste er das Monat für Monat abbezahlen und durch Privatinsolvenz verschwinden Geldstrafen anders als Schulden wohl nicht.
Kommentar ansehen
20.05.2012 18:50 Uhr von kingoftf
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Zahnbürste und: einen Kanister Verdünnung und dann 20 Stunden pro Tag reinigen
Kommentar ansehen
20.05.2012 20:05 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Kannst du vergessen.
Auch wenn man davon ausgehen kann dass die Vandalen keinen Hauptschulabschluss haben, reicht das bisschen Hirn allemal dafür, sich nach kurzem Überfliegen der Zahlen einen Job mit Einkommen knapp unter der Pfändungsgrenze zu suchen und das Beste daraus zu machen, da Arbeiten bei Schulden in dieser Höhe leider keinen Sinn mehr macht.
Kommentar ansehen
20.05.2012 22:42 Uhr von Shitbread
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Seltsam: wie kommt ihr alle darauf, dass die Spayer schlecht gebildet sind?? Hat doch nichts mit Bildung zu tun...
Kommentar ansehen
20.05.2012 23:37 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Shitbread: Ich hatte mich verschrieben und meinte natürlich "Hochschulabschluss".
Einen Schulabschluss gestehe ich ihnen natürlich zu, jedoch keine große Wahrscheinlichkeit auf einen Job der sie über das Durchschnittseinkommen bringt.
Kommentar ansehen
21.05.2012 01:11 Uhr von Nickdome
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shitbread: ich denk mal das man hier eher auf die tatsache eingehen möchte, das der bildungsstand von leuten, die eigentum anderer willkürlich beschädigen, nicht sonderlich hoch sein kann.

natürlich gibt es auch writer die gebildet sind, doch diese versuchen mit ihrem können außergewöhnliche kunstwerke zu schaffen, die die leute beeindrucken und sie zum kauf dieser anregen oder um aufträge zu bekommen um streetart zu veranstalten.
Kommentar ansehen
21.05.2012 02:11 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias, @Shitbread: >DNA ist kein Beweis, DNA gibts gratis bei jedem Friseur.<

Du Held, es kommt ganz auf die Quelle der DNA an, ob sie als Indiz taugt, oder nicht. Auf jeden Fall ist sie aber gut, die Täter erstmal zu überführen. Zu dem Zeitpunkt, wo die Anklage erhoben wird, kannst Du davon ausgehen, dass die Typen detailliert gestanden haben.


@Shitbread:
Wie man darauf kommt, dass die Sprayer schlecht gebildet sind? Nun, auch wenn es sich partiell um Gymnasiasten handeln würde, wären sie dennoch zumindest in Sachen Kulturgüter, Wirtschaft und Benehmen schlecht gebildet, oder nicht?!
Von den Erfahrungswerten her handelt es sich bei ILLEGALEN Sprayern aber in der Tat auch häufig um schulisch nicht hoch gebildete. Gymnasiasten haben einfach weniger Zeit für so etwas.
Der letzte Absatz von User nickdome fasst es eigentlich sehr gut zusammen.



Ich bin auch dafür, dass die Jungs das -- zumindest teilweise -- abzahlen. So viel sind ja nun 180.000 EUR nun auch wieder nicht, als dass es sich lohnen würde, dafür bis ans Lebensende mit HartzIV zu leben.

Falls jemand von den Idioten doch noch die Kurve bekommt und beruflich was Anständiges wird, wären das gerade drei bis vier Jahre-Brutto-Verdienste. Das heisst in 15 Jahren könnte so jemand das abtragen. Kehrtwende und guten Job vorausgesetzt.
Kommentar ansehen
21.05.2012 05:13 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@>Shitbread jemand der gegen den Willen des Eigentümers fremdes Eigetum beschädigt, der kann keine Bildung haben. Der mag vielleicht 3 Sprachen sprechen können oder integrale Gleichungen lösen können oder eine ausgeprägte Allgemeinbildung haben, aber die wichtigste Bildung, nämlich die - wie verhalte ich mich in meinem Leben richtig gegenüber meinen Mitmenschen - die fehlt gänzlich.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?